Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelfranken / Warnung vor Betrug ...

07.08.2018 - 14:01:49

Polizeipräsidium Mittelfranken / Warnung vor Betrug .... (1156) Warnung vor Betrug durch Falsche Polizeibeamte - Präventionsbus der Mittelfränkischen Polizei unterwegs

Nürnberg - Die mittelfränkische Polizei beschäftigt sich nach wie vor intensiv mit dem Phänomen, bei dem Falsche Polizeibeamte meist ältere Mitmenschen um hohe Summen Bargeld betrügen. Der Präventionsbus der Polizei ist am 08.08.2018 in Nürnberg zu Gast, um über die Betrugsmasche aufzuklären.

Die Kriminalpolizeiinspektionen in Mittelfranken registrierten im laufenden Jahr nach wie vor eine hohe Anzahl von Anrufen durch Betrüger, die sich als Polizeibeamte ausgeben. Die Opfer sind oft ältere Menschen, die um ihr Vermögen gebracht werden. Aus diesem Grund wird die bereits seit Juli 2017 bestehende "EKO 110" (siehe Meldungen 1241 und 1261 aus 2017) durch zusätzliche Beamte unterstützt.

Beamte der kriminalpolizeilichen Beratung werden in diesem Zusammenhang am 08.08.2018 in Nürnberg Bürgerinnen und Bürger über die verschiedenen Erscheinungsformen dieses bundesweiten Kriminalitätsphänomens informieren und entsprechende Verhaltenstipps geben.

Der Präventionsbus wird an folgenden Örtlichkeiten erreichbar sein:

09:00 - 11:30 Uhr: Buchenbühl, Baiersdorfer Str. 8-10, Parkplatz Pfarramt Himmelfahrtskirche

12:30 - 15:00 Uhr: Erlenstegen, Äußere Sulzbacher Str. 146, Vorplatz Gemeindehaus St. Jobst

Unabhängig von den Beratungsterminen in Nürnberg werden beispielsweise auch auf der Webseite www.polizei-beratung.de Informationen zu diesem Thema zur Verfügung gestellt.

Alexandra Federl/n

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

@ presseportal.de