Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelfranken / Versuchter Aufbruch ...

07.08.2019 - 14:11:42

Polizeipräsidium Mittelfranken / Versuchter Aufbruch .... (1095) Versuchter Aufbruch eines Rettungswagens - Zeugen gesucht

Nürnberg - Unbekannte Täter versuchten am Dienstagmorgen (06.08.2019) im Stadtteil Galgenhof einen Rettungswagen aufzubrechen. Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise.

Im Zeitraum zwischen 07:45 Uhr und 08:10 Uhr befand sich die Besatzung eines Rettungswagens bei einem Einsatz in der Wölckernstraße. Den Rettungswagen parkten sie, ordnungsgemäß versperrt, vor dem Anwesen Nr. 45.

Als die beiden Rettungsassistenten nach Einsatzende zu ihrem Fahrzeug zurückkehrten, stellten sie fest, dass Unbekannte versucht hatten, in das Fahrzeug einzubrechen. Die Täter hatten versucht, die Schiebetür gewaltsam zu öffnen, was ihnen jedoch nicht gelang.

Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von einigen hundert Euro. Das Fachkommissariat für Kfz-Delikte der Nürnberger Kriminalpolizei sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können. Sie werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Wolfgang Prehl/n

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de