Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelfranken / Versuchte räuberische ...

16.01.2020 - 15:14:54

Polizeipräsidium Mittelfranken / Versuchte räuberische .... (80) Versuchte räuberische Erpressung zum Nachteil eines 14-Jährigen - Festnahme

Nürnberg - Am Mittwochnachmittag (15.01.2020) bedrohte ein zunächst Unbekannter einen 14-Jährigen in Gostenhof und forderte die Herausgabe von Bargeld und persönlichen Gegenständen. Ein 40-jähriger Mann konnte festgenommen werden.

Der Junge befand sich gegen 17:15 Uhr am Jamnitzerplatz, als er von einem Unbekannten angesprochen wurde. Der Mann forderte Bargeld und bedrohte den 14-Jährigen. Als dieser entgegnete, kein Bargeld bei sich zu haben, verlangte der Täter dessen Handy.

Der Geschädigte wählte den Notruf, woraufhin der Mann von ihm abließ. Beim Weggehen warf er mit einem unbekannten Gegenstand nach dem Jungen und traf ihn im Gesicht.

Als eine Streife der PI Nürnberg-West eintraf, flüchtete der Täter, konnte aber eingeholt und unter Anwendung von unmittelbarem Zwang festgenommen werden. Zudem beleidigte der 40-Jährige die eingesetzten Beamten.

Der alkoholisierte Beschuldigte wurde durch die Beamten in Gewahrsam genommen. Er muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen räuberischer Erpressung verantworten.

Janine Mendel/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4493936 Polizeipräsidium Mittelfranken

@ presseportal.de