Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelfranken / Vermeintlicher ...

30.06.2020 - 12:51:36

Polizeipräsidium Mittelfranken / Vermeintlicher .... (871) Vermeintlicher Kellereinbrecher mit Drogen und Diebesgut erwischt

Nürnberg - Am Montagmittag (29.06.2020) stieg ein 29-jähriger Mann durch ein Fenster in den Keller eines Mehrfamilienhauses im Nürnberger Stadtteil St. Jobst ein und rief damit die Polizei auf den Plan. Wie sich herausstellte, war der Einstieg berechtigt - die Beamten fanden bei dem Mann jedoch Drogen und Diebesgut.

Gegen 12:30 Uhr wählte ein Bewohner des Hauses in der Hardenbergstraße den Notruf, nachdem er beobachten konnte, wie ein fremder Mann mit einem Rucksack durch ein Fenster in einen Keller einstieg. Mehrere Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost umstellten daraufhin das Haus. Im Keller des Anwesens konnten sie den vermeintlichen Einbrecher antreffen. Wie sich dann aber herausstellte, hielt sich der Mann alles andere als unberechtigt in dem Keller auf. Es handelte sich um das Kellerabteil einer Bekannten des Mannes, welche nichts einzuwenden hatte.

Unbescholten war der 29-Jährige offenbar dennoch nicht: Die Beamten fanden bei ihm eine geringe Menge Betäubungsmittel. Zudem trug er in seinem Rucksack einen Bolzenschneider sowie Fahrradteile und weitere Gegenstände mit sich, von denen er angab sie gefunden zu haben. Die Beamten stellten die Gegenstände sicher und prüfen nun, ob es sich hierbei um Diebesgut handeln könnte.

Marc Siegl/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4638396 Polizeipräsidium Mittelfranken

@ presseportal.de