Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Kriminalität, Polizei

Polizeipräsidium Mittelfranken / Unbekannte ...

15.08.2019 - 12:31:44

Polizeipräsidium Mittelfranken / Unbekannte .... (1140) Unbekannte Trickdiebinnen unterwegs - Zeugensuche und Warnhinweise

Nürnberg - Zwei bisher noch unbekannte Frauen bestahlen gestern Vormittag (14.08.2019) ein älteres Ehepaar in seiner Wohnung. Die Kriminalpolizei Nürnberg sucht Zeugen und gibt gleichzeitig Vorbeugungstipps gegen Trickdiebstahl.

Ein 79-jähriger Senior war gegen 11:00 Uhr in der Frankenstraße nach Hause unterwegs. Schon auf diesem Weg begleiteten ihn die beiden Frauen und gelangten am Ende auch in die Wohnung. Dort verwickelten sie das Ehepaar in ein Gespräch, das mehrere Minuten andauerte. Erst nach mehrmaliger Aufforderung verließen die Unbekannten dann die Räume. Kurz darauf fehlte Bargeld in Höhe eines vierstelligen Eurobetrages.

Beschreibung der Täterinnen:

1. Ca. 50 Jahre alt, ca. 160 cm groß, bekleidet mit weißer Bluse und dunkler Hose

2. Ca. 160 cm, hager, ebenfalls bekleidet mit weißer Bluse und dunkler Hose

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333.

In diesem Zusammenhang gibt die Polizei erneut den Rat, niemals fremde Personen in die Wohnung zu lassen. Sollten die Fremden trotz mehrfacher Aufforderung das Haus nicht verlassen, zögern Sie nicht, die Polizei unter dem Notruf 110 zu verständigen.

Andere Gauner geben z. B. vor, sie seien von einem Amt oder kämen von der Hausverwaltung und versuchen so, in die Wohnung zu kommen. Fragen Sie in diesem Fall bei der Stelle nach, welche die Besucher angegeben haben. Suchen Sie dazu die Telefonnummer selbst heraus und klären sie das ab. Schließen Sie wieder Ihre Wohnungstür und lassen Sie auch hier niemals fremde Personen eintreten. Amtspersonen können sich Ihnen gegenüber ausweisen und werden dies auch nach Aufforderung tun. Auch hier können Sie die Identität des Besuchers selbst überprüfen und bei dessen Dienststelle anrufen. Und auch hier gilt: Rufen Sie im Zweifelsfall den Polizeinotruf 110!

Sollten Sie trotz aller Vorsicht Opfer eines Trickdiebstahls geworden sein, erstatten Sie unverzüglich Anzeige. Je schneller Sie den Sachverhalt bei der Polizei melden, desto zügiger können z. B. Fahndungsmaßnahmen durchgeführt und die damit verbundenen Ermittlungen aufgenommen werden.

Bert Rauenbusch/n

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de