Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelfranken / Täter flüchtet mit ...

17.11.2019 - 13:56:32

Polizeipräsidium Mittelfranken / Täter flüchtet mit .... (1610) Täter flüchtet mit geraubtem Pkw - Zeugen gesucht

Ansbach - Am Samstagnachmittag (16.11.2019) raubte ein bislang unbekannter Täter im Ansbacher Stadtgebiet einen Pkw und flüchtete anschließend mit dem Fahrzeug. Die Polizei fahndet und bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 16:45 Uhr fiel dem späteren Geschädigten ein Mann in der Schönfeldstraße auf, der sich augenscheinlich für abgestellte Fahrräder interessierte. Auf Ansprache gab der vermeintliche Interessent vor, ein Fahrrad kaufen zu wollen. Das Geschäft kam nicht zustande. Der angebliche Kaufinteressent bat den 80-jährigen Geschädigten, ihn zum Ansbacher Bahnhof zu fahren, was der Rentner auch bereitwillig tat.

Gegen 17:00 Uhr kamen beide am Bahnhof in Ansbach an. Unvermittelt forderte der Mitfahrer den Rentner nun auf, das Fahrzeug zu verlassen. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, schubste er den 80-Jährigen aus dem Fahrzeug. Anschließend flüchtete der Räuber mitsamt dem Pkw des Geschädigten in Richtung Postfiliale. Der Rentner blieb nach bisherigen Erkenntnissen körperlich unverletzt.

Sofort eingeleitete umfangreiche Fahndungsmaßnahmen der Polizeiinspektion Ansbach und weiterer Polizeidienststellen blieben bislang erfolglos. Bei dem entwendeten Pkw handelt es sich um einen grauen Opel Meriva, mit den amtlichen Kennzeichen AN-V 395.

Die Spurensicherung führte der Kriminaldauerdienst Mittelfranken durch. Die weiteren Ermittlungen führt das Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei.

Täterbeschreibung: Ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, kräftige Figur, helle Hautfarbe, sprach Deutsch

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Täter oder dem Standort des entwendeten Pkw geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 zu melden.

Wolfgang Prehl

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de