Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelfranken / Streit im ...

01.12.2019 - 14:06:29

Polizeipräsidium Mittelfranken / Streit im .... (1688) Streit im Straßenverkehr eskalierte - Zeugenaufruf

Nürnberg - Erhitzte Gemüter und offenbare Uneinsichtigkeiten führten am Samstagnachmittag (30.11.2019) zu einer heftigen Auseinandersetzung unter Kraftfahrern. Ein Beteiligter musste sogar mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Aus noch zu klärenden Gründen gerieten die beiden Männer (36 und 55 Jahre alt) gegen 14:15 Uhr am Plärrer in einen Streit. Beide waren mit ihren Pkw unterwegs, wobei der 36-Jährige angab, wegen des Fahrverhaltens seines 55-jährigen Kontrahenten behindert worden zu sein. Es entwickelte sich zunächst eine verbale Auseinandersetzung, die dann in der Solgerstraße eskalieren sollte.

Bis dorthin folgte der 55-Jährge dem BMW des 36-Jährigen und stellte den Fahrer dann zur Rede. Wie erwähnt, entwickelte sich eine Auseinandersetzung, bei der u.a. auch ein Schraubenzieher eingesetzt worden sein soll. Als Zeugen dazukamen, trennten sie die Streithähne. Der 55-Jährige musste mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gefahren werden. Der 36-Jährige erlitt schlägereitypische Schwellungen im Gesichtsbereich. Bei beiden besteht keine Lebensgefahr.

Die Ermittlungen der PI Nürnberg-West dauern noch an und gestalten sich schwierig, weil sich bisher keine neutralen Zeugen fanden. Deshalb bittet die Polizei um Hinweise unter der Telefonnummer 09 11 65 83 - 0.

Bert Rauenbusch/sg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4455284 Polizeipräsidium Mittelfranken

@ presseportal.de