Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelfranken / Polizeibeamte ...

26.07.2020 - 14:32:47

Polizeipräsidium Mittelfranken / Polizeibeamte .... (1014) Polizeibeamte provoziert, beleidigt und angegriffen

Nürnberg - Am Samstagabend (25.07.2020) verlor ein 22-Jähriger im Nürnberger Stadtteil Langwasser offenbar die Kontrolle über sein Handeln. Der Mann und sein 46-jähriger Begleiter müssen sich nun strafrechtlich verantworten.

Gegen 21:30 Uhr überquerte vor einem Streifenfahrzeug der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd ein 22-jähriger Mann zu Fuß die Kreuzung Gleiwitzer Straße / Liegnitzer Straße bei Rotlicht. Hierbei zog er seine Hose nach unten, und reckte sein entblößtes Gesäß in Richtung der Polizeibeamten. Im Verlauf der daraufhin durchgeführten Kontrolle verhielt sich der Mann zunehmend aggressiv, verweigerte die Personalienangaben und musste letztendlich aufgrund des agressiven Verhaltens zu Boden gebracht und gefesselt werden.

Ein 46-jähriger Bekannter des Mannes beleidigte währenddessen die Beamten und versuchte die Amtshandlungen zu stören. Gegen den 46-Jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Beleidiung eingeleitet. Weiterhin wurde er des Platzes verwiesen.

Der 22-Jährige beleidigte die Beamten im weiteren Verlauf ebenfalls mit allerhand Kraftausdrücken und hustete diesen, mit dem Hinweis, dass er an Covid19 erkrankt sei, in das Gesicht.

Der 22-Jährige muss sich nun unter Anderem wegen des Verdachts des Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, der gefährlichen Körperverletzung und Beleidigung strafrechtlich verantworten. / Michael Petzold

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4662197 Polizeipräsidium Mittelfranken

@ presseportal.de