Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelfranken / Mutmaßlicher ...

10.06.2019 - 14:41:35

Polizeipräsidium Mittelfranken / Mutmaßlicher .... (793) Mutmaßlicher Sachbeschädiger wird selbst zum Opfer

Fürth - Ein stark alkoholisierter 34-Jähriger beschädigte am Samstagmittag (08.06.2019) mehrere Fahrzeuge in der Fürther Innenstadt. Wenig später wurde er selbst zum Geschädigten.

Gegen 12:00 Uhr teilten Zeugen der Einsatzzentrale einen unbekannten Mann mit, der in der Schwabacher Straße mehrere Fahrzeuge beschädigt haben soll. Mehrere Streifen der Fürther Polizeiinspektion fuhren zur genannten Einsatzörtlichkeit.

Zwischenzeitlich hatte ein zufällig anwesender Zeuge den aggressiven Mann beruhigt und fixiert. Ein weiterer, zunächst unbeteiligter Mann (28), kam hinzu und griff kurz darauf unvermittelt den mutmaßlichen Sachbeschädiger mit Tritten an und verletzte ihn. Anschließend flüchtete er. Ein Zeuge nahm die Verfolgung auf woraufhin Polizeibeamte den Angreifer im Nahbereich festnahmen.

Der 34-Jährige erlitt Kopfverletzungen, wurde durch den Rettungsdienst behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Gegen ihn leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Sachbeschädigung ein. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von annähernd zwei Promille.

Der 28-Jährige, der ebenfalls erheblich alkoholisiert war (ca. zwei Promille), muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung verantworten.

Bei den beschädigten Fahrzeugen entstand Sachschaden von einigen hundert Euro.

Wolfgang Prehl

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de