Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelfranken / Mann mit abgebrochener ...

30.07.2020 - 13:22:28

Polizeipräsidium Mittelfranken / Mann mit abgebrochener .... (1045) Mann mit abgebrochener Flasche angegriffen - Mordkommission ermittelt

Nürnberg - Im Stadtteil Reichelsdorf ging gestern Mittag (29.07.2020) ein 23-jähriger Mann mit einer abgebrochenen Flasche auf seinen Kontrahenten los. Die Polizei nahm den Angreifer fest. Gegen den 23-Jährigen ermittelt nun die Nürnberger Mordkommission.

Ein 24-jähriger Mann hielt sich gegen 13:30 Uhr mit zwei Begleitern auf einer Parkbank in der Walter-Flex-Straße auf, als der 23-jährige Tatverdächtige hinzukam. Dieser begann anschließend, seinen Kontrahenten mit einer abgebrochenen Glasflasche anzugreifen. Nach polizeilichen Erkenntnissen soll es bereits wenige Tage zuvor zu einem Streit zwischen den beiden Männern gekommen sein. Nachdem der 23-Jährige mehrere Stiche gegen den 24-Jährigen ausgeführt hatte, gelang es den beiden Begleitern, den Angreifer zu überwältigen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd nahm den Mann kurz darauf am Tatort fest.

Der Rettungsdienst brachte den verletzten 24-Jährigen zur ärztlichen Versorgung in ein Krankenhaus. Er hatte bei dem Angriff diverse Schnittverletzungen erlitten, schwebte jedoch nicht in Lebensgefahr. Auch der Festgenommene musste in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Er hatte sich unmittelbar nach der Attacke selbst mit der Flasche verletzt.

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte gegen den 23-Jährigen Haftantrag wegen versuchten Totschlags. Die polizeilichen Ermittlungen gegen den Festgenommenen wurden von der Mordkommission Nürnberg übernommen. Der Tatverdächtige soll im Laufe des heutigen Tages vorgeführt werden.

Michael Konrad/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4665986 Polizeipräsidium Mittelfranken

@ presseportal.de