Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelfranken / Hoher Sachschaden und ...

07.10.2019 - 13:46:30

Polizeipräsidium Mittelfranken / Hoher Sachschaden und .... (1388) Hoher Sachschaden und eine verletzte Person nach Brand einer Autowerkstatt

Hersbruck - Heute Morgen (07.10.2019) brach in einer Autowerkstatt in Hersbruck (Lkrs. Nürnberger Land) ein Feuer aus. Eine Person erlitt leichte Verletzungen, zudem entstand ein hoher Sachschaden.

Der Brand in dem Werkstattbetrieb in der Leutenbachstraße wurde gegen 09:30 Uhr an die Einsatzzentrale der Polizei gemeldet. Die umliegenden Feuerwehren sowie die Polizeiinspektion Hersbruck waren mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften am Brandort tätig. Ein Mann erlitt durch den Brand leichte Verletzungen und wurde vor Ort medizinisch versorgt. Das Werkstattgebäude brannte vollständig aus. Der entstandene Sachschaden kann noch nicht beziffert werden, dürfte nach erster Einschätzung jedoch im sechsstelligen Bereich liegen.

Aufgrund des Brandes kam es zu einer starken Hitze- und Rauchentwicklung, die auch Auswirkungen auf die in unmittelbarer Nähe gelegene Bahnanlage am Bahnhof Hersbruck (links Pegnitz) hatte. Ein Notfallmanager der Deutschen Bahn war im Einsatz. Der Zugverkehr auf der betroffenen Strecke wurde für die Dauer der Löscharbeiten eingestellt. Da derzeit nicht ausgeschlossen werden kann, dass es an der Oberleitung zu Brandschäden gekommen ist, bleibt eines der beiden Gleise bis auf Weiteres gesperrt.

Derzeit ist die Leutenbachstraße bis zum endgültigen Abschluss der Lösch- und Räumarbeiten für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Brandermittler der Kriminalpolizei Schwabach werden die Arbeit am Schadensort aufnehmen.

Michael Konrad/n

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de