Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelfranken / Gemeinsame ...

06.11.2019 - 12:06:59

Polizeipräsidium Mittelfranken / Gemeinsame .... (1562) Gemeinsame Presseerklärung des Oberlandesgerichts Nürnberg und des Polizeipräsidiums Mittelfranken - Autorenlesung im Saal 600 des Nürnberger Justizgebäudes

Nürnberg - Das Polizeipräsidium Mittelfranken veranstaltet gemeinsam mit dem Oberlandesgericht Nürnberg eine Autorenlesung im historischen Saal 600 des Nürnberger Justizgebäudes.

Bert Rauenbusch wird aus seinem Buch "100 Jahre Kriminalgeschichte in Mittelfranken - Aufgeschrieben in 80 wahren Fällen" zwei besonders nahegehende und aufsehenerregende Fälle der jüngeren Vergangenheit vortragen. Zum einen handelt es sich um die sogenannte Zahngoldaffäre, die Anfang der 2000er-Jahre in Nürnberg für Schlagzeilen sorgte. Mitarbeiter des Krematoriums hatten jahrelang Zahngold beiseitegeschafft, das bei der Einäscherung der Toten anfiel, und es verkauft.

Der deutschlandweit bekannt gewordene Mordfall "Carla" wird der zweite Beitrag des Abends sein. 172 Männer mussten eine Speichelprobe abgeben, bevor die Fahnder nach akribischen Ermittlungen den Mörder der zwölfjährigen Carla identifizieren konnten.

Zu Wort kommen auch damals ermittelnde Polizeibeamte sowie damals zuständige Staatsanwälte, die an einer Diskussionsrunde teilnehmen werden. Sie werden über die Hintergründe beider Fälle berichten und "die Geschichten hinter der Geschichte" erzählen. Die Verfahrensbeteiligten stehen den Zuhörern auch für Fragen zur Verfügung.

Die Lesung findet am

Donnerstag, dem 28.11.2019 um 19:00 Uhr

im Saal 600 des Nürnberger Justizgebäudes statt. Die Anschrift lautet: Bärenschanzstr. 72, 90429 Nürnberg. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Justizgebäude mit der U-Bahnlinie 1, Haltestelle "Bärenschanze" zu erreichen.

Interessierte Medienvertreter werden gebeten, sich bei der Justizpressestelle des Oberlandesgerichts Nürnberg unter akkreditierung@olg-n.bayern.de akkreditieren zu lassen.

Friedrich Weitner, Richter am Oberlandesgericht, Justizpressesprecher

Michael Konrad, Polizeipräsidium Mittelfranken

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de