Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelfranken / Erneuter Zeugenaufruf ...

13.06.2019 - 15:06:37

Polizeipräsidium Mittelfranken / Erneuter Zeugenaufruf .... (811) Erneuter Zeugenaufruf nach Auseinandersetzung in der Fürther Innenstadt

Fürth - Wie bereits mit Meldung 721 vom 27.05.2019 berichtet, kam es am 24.05.2019 in der Fürther Innenstadt zu einer Auseinandersetzung zweier Personengruppen. Die Kripo Fürth sucht noch nach einem weiteren Zeugen, der mit einem BMW unterwegs gewesen sein soll.

Gegen 22:40 Uhr standen vier Personen, die zuvor Wahlplakate im Innenstadtbereich aufgehängt hatten, mit ihrem Fahrzeug an einer Ampel am Königsplatz. Hier näherte sich dann eine größere Personengruppe dem Fahrzeug und soll die Insassen beleidigt und das Fahrzeug beschädigt haben. Es kam anschließend zu einer Auseinandersetzung der beiden Gruppen, die wenig später von Einsatzkräften der Polizei beendet wurden.

Nach bisher durchgeführten Ermittlungen sollen an der erwähnten Ampel mehrere Fahrzeuge gestanden sein, deren Fahrer den Sachverhalt möglicherweise bemerkt haben. Unter anderem sucht die Kripo Fürth nach einem BMW-Fahrer, der ebenfalls an der Ampel gestanden haben soll. Er stieg kurz aus und begutachtete seinen Pkw, nachdem die Personengruppe dagegen gestoßen war. Anschließend fuhr er weiter.

Dieser Fahrer sowie weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 09 11 2112 - 3333 in Verbindung zu setzen.

Bert Rauenbusch/sg

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Fall Lübcke: Polizei hat Hinweise auf weitere Täter Die Bundesanwaltschaft geht Hinweisen nach, dass es im Fall des Anfang Juni ermordeten hessischen CDU-Politikers Walter Lübcke mehrere Täter gegeben haben könnte. (Polizeimeldungen, 18.06.2019 - 18:23) weiterlesen...

Kleines Mädchen tot - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Das Mädchen war erst sechs. Hilfskräfte, Polizei und Bevölkerung sind schockiert von den Taten. Taucher haben in einem See auf Zypern das siebte Opfer eines Serienmörders geborgen. (Politik, 13.06.2019 - 10:52) weiterlesen...

Suche nach dem Serienmörder - Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Die Kaltblütigkeit des Täters und die Untätigkeit der Behörden schockieren. Nun wurde eine weitere Leiche gefunden. Drei Jahre lang konnte ein Serienmörder auf Zypern unbemerkt töten. (Politik, 13.06.2019 - 09:10) weiterlesen...

Mordserie auf Zypern: Siebte Leiche gefunden. Taucher fanden sie in einem Koffer, der in einem Baggersee versenkt worden war. Dies berichtet der Staatsrundfunk. Es handle sich allen Anzeichen nach um die Leiche eines sechsjährigen Mädchens. Dies müsse aber noch gerichtsmedizinisch bestätigt werden, hieß es. In der für die Insel beispiellosen Mordserie steigt die Zahl der bisher gefundenen Opfer damit auf sieben. Nikosia - Bei der Suche nach den Opfern eines Serienmörders auf der Mittelmeerinsel Zypern hat die Polizei eine weitere Leiche entdeckt. (Politik, 13.06.2019 - 04:56) weiterlesen...