Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelfranken / Eine verletzte Person ...

06.11.2019 - 18:51:32

Polizeipräsidium Mittelfranken / Eine verletzte Person .... (1567) Eine verletzte Person nach Brand in Mehrfamilienhaus in Spalt

Roth - Heute Nachmittag (06.11.2019) ist in einem Mehrfamilienhaus in Spalt (Lkrs. Roth) ein Feuer ausgebrochen. Ein Bewohner des Anwesens zog sich beim Löschversuch eine Rauchgasvergiftung zu.

Ein Passant hatte gegen 13:45 Uhr den Notruf getätigt. Zu diesem Zeitpunkt war aus dem Haus in der Windsbacher Straße Brandrauch wahrnehmbar. Die Einsatzkräfte stellten daraufhin fest, dass es in einer Wohnung im ersten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brand gekommen war. Bei dem Versuch die Flammen zu löschen hatte sich der 53-jährige Mieter der betroffenen Wohnung zudem eine Rauchgasvergiftung zugezogen. Er wurde vom Rettungsdienst zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Den Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es innerhalb kurzer Zeit den Brand löschen. Nach erster Einschätzung ist die betroffene Wohnung bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Sachschaden wird vorläufig auf etwa 80.000 Euro beziffert. Brandermittler der Kriminalpolizei Schwabach nahmen noch in den Nachmittagsstunden die Arbeit am Brandort auf.

Michael Konrad

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de