Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelfranken / Einbrüche scheinen ...

13.06.2018 - 13:42:12

Polizeipräsidium Mittelfranken / Einbrüche scheinen .... (866) Einbrüche scheinen geklärt - DNA-Spur überführt Tatverdächtigen

Nürnberg - Im Januar und Februar 2018 ereigneten sich mehrere Geschäftseinbrüche im Nürnberger Stadtgebiet. Die Nürnberger Kriminalpolizei ermittelte nun einen Tatverdächtigen.

Im ersten Fall drangen die Einbrecher im Zeitraum zwischen 29.01.2018, 18:30 und 30.01.2018, 06:00 Uhr gewaltsam in ein Geschäft im Thumenberger Weg ein und entwendeten einen geringen Bargeldbetrag.

Der zweite Einbruch ereignete sich in der Nacht von 08.02.2018 zum 09.02.2018 in der Schlotfegergasse. Hier entwendeten die Unbekannten ebenfalls einen geringen Geldbetrag, nachdem sie zuvor in das Geschäft eingebrochen waren.

In beiden Fällen führte der Kriminaldauerdienst Mittelfranken Spurensicherungen durch. Diese führten zu einem Tatverdächtigen. Als Spurenverursacher konnte ein 40-jähriger Osteuropäer ermittelt werden. Er ist derzeit unbekannten Aufenthaltes. Nach ihm wird gefahndet.

Ob der 40-Jährige für weitere Einbrüche in Frage kommt, wird derzeit geprüft.

Wolfgang Prehl/n

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!