Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelfranken / Einbrecher in Ansbach ...

10.06.2019 - 14:41:35

Polizeipräsidium Mittelfranken / Einbrecher in Ansbach .... (792) Einbrecher in Ansbach und Wittelshofen aktiv - Zeugen gesucht

Westmittelfranken - Unbekannte Einbrecher versuchten am vergangenen Wochenende (Lkrs. Ansbach) in ein Einfamilienhaus in Wittelshofen einzubrechen und drangen in ein weiteres in Ansbach ein. Die Kriminalpolizei Ansbach bittet um Zeugenhinweise.

Der erste Einbruchsversuch ereignete sich im Zeitraum von Freitag (07.06.2019) auf Samstag (08.06.2019) im Wittelshofener Stadtteil Untermichelbach. Die Unbekannten versuchten, eine rückwärtige Eingangstür des Einfamilienhauses aufzuhebeln, was ihnen jedoch nicht gelang.

Ein vollendeter Einbruch wurde außerdem im Zeitraum von Samstag (08.06.2019) 14:00 Uhr und Sonntag (09.06.2019) 13:00 Uhr im Ansbacher Ortsteil Pfaffengreuth verübt. Hier waren die Täter durch ein Fenster in das Einfamilienhaus eingedrungen und hatten das Anwesen offensichtlich nach Wertgegenständen durchsucht. Der Entwendungsschaden ist derzeit noch nicht bekannt. An beiden Objekten entstand Sachschaden von einigen tausend Euro.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken führte die Spurensicherung durch. Das Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei hat in beiden Fällen die Ermittlungen übernommen.

Zeugenhinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333.

Wolfgang Prehl

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de