Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mittelfranken / Brand in Oberntief - Die ...

01.07.2020 - 13:26:41

Polizeipräsidium Mittelfranken / Brand in Oberntief - Die .... (876) Brand in Oberntief - Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise

Bad Windsheim - Wie am 28.06.2020 mit Meldung 861 berichtet, kam es am Samstagmorgen (27.06.2020) im Bad Windsheimer Ortsteil Oberntief (Lkrs Neustadt a.d. Aisch - Bad Windsheim) zu einer Brandstiftung in einem landwirtschaftlichen Anwesen. Die Ansbacher Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise.

Am Samstagmorgen, gegen 07:00 Uhr, brach in einem landwirtschaftlichen Anwesen mit angrenzenden Wohnhaus in Oberntief Feuer aus. Die Fünf Bewohner des Hauses konnten sich selbst aus dem Gebäude retten und blieben unverletzt. Den alarmierten Feuerwehren gelang es das Feuer unter Kontrolle zu bringen und den Brand zu löschen. Hierbei erlitt ein Mitglied der Feuerwehr eine Rauchgasintoxikation. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt.

Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken übernahm die ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen vor Ort. Hierbei ergaben sich Hinweise, dass der Brand möglicherweise vorsätzlich herbeigeführt wurde. In diesem Zusammenhang wurde ein 32-jähriger Mann noch am Brandort vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Im Verlauf der weiteren Ermittlungen konnte jedoch der Tatverdacht gegen den 32-Jährigen nicht erhärtet werden, sodass kein Haftbefehl erlassen wurde.

Nach umfangreichen Spurensicherungsmaßnahmen ist davon auszugehen, dass der Brand durch einen bislang Unbekannten Täter vorsätzlich gelegt wurde. Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei bittet Zeugen, welche vor oder nach dem Brandausbruch verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Michael Petzold/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4639702 Polizeipräsidium Mittelfranken

@ presseportal.de