Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mannheim / ...

04.11.2019 - 14:06:22

Polizeipräsidium Mannheim / .... Schönbrunn-Schwanheim/Rhein-Neckar-Kreis: 79-Jährige verursacht Unfall und fährt weiter - Zeugen dringend gesucht

Schönbrunn-Schwanheim/Rhein-Neckar-Kreis - Die Polizei sucht dringend Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich bereits am Montag, 28. Oktober in Schönbrunn-Schwanheim ereignet hat. Eine 55-jährige Frau war gegen 16 Uhr mit ihrem Mercedes auf der Eberbacher Straße in Richtung Aglasterhausen unterwegs. In Höhe der Einmündung zur Michelstadter Straße nahm ihr eine 79-jährige Audi-Fahrerin die Vorfahrt. Die Fahrerin des Mercedes bremste stark ab und versuchte, auszuweichen. Sie konnte den Zusammenstoß jedoch nicht mehr verhindern. Die Fahrerin des Audi fuhr anschließend unbeirrt weiter. Die Mercedes-Fahrerin folgte dem Audi und konnte die Fahrerin schließlich stoppen. Diese reagierte zunächst gar nicht auf die Ansprache. Erst als die 55-Jährige die Tür des Audi öffnete, reagierte die 79-Jährige und entgegnete, dass es keinen Unfall gegeben hätte und es somit auch keinen Schaden zu begutachten gäbe. Die 79-Jährige zeigte sich vollkommen verständnislos.

Da die Audi-Fahrerin keine Möglichkeit sah, die Polizei zu verständigen, verständigte sie von zu Hause aus die Polizei. Auch den Beamten gegenüber zeigte sich die Seniorin vollkommen uneinsichtig und bestritt, dass es einen Unfall gegeben hätte.

Die Fahrerin begab sich am Folgetag zum Arzt, da sie starke Schmerzen im Brust- und Rückenbereich verspürte. Dieser diagnostizierte Prellungen an der Brust und der Wirbelsäule.

Gegen die 79-Jährige wird wegen Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Zudem wird die Führerscheinstelle zur Überprüfung der Fahreignung der Seniorin informiert.

Da der Unfallhergang bislang nicht abschließend geklärt werden konnte, bittet die Polizei Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallablauf geben können, sich unter der Telefonnummer 06271/9210-0 mit dem Polizeirevier Eberbach in Verbindung zu setzen. Insbesondere wird ein männlicher Zeuge gesucht, der sich mit einem Schäferhund an der Unfallstelle befand und die beiden beschädigten Fahrzeuge kurz in Augenschein genommen haben soll.

OTS: Polizeipräsidium Mannheim newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/14915 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_14915.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Michael Klump Telefon: 0621 174-1108 E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de