Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mannheim / Walldorf / Rhein-Neckar-Kreis: ...

08.01.2020 - 15:21:39

Polizeipräsidium Mannheim / Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis: .... Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis: 88-jährigem Mann mit Geldwechseltrick um mehrere Hundert Euro bestohlen - Polizei sucht Zeugen

Walldorf/Rhein-Neckar-Kreis - Mit dem sogenannten Geldwechseltrick wurde ein 88-jähriger Mann am vergangenen Samstag (04.01.) von einem bislang unbekannten Täter um mehrere Hundert bestohlen. Der Geschädigte hatte zwischen 11.15 und 11.30 Uhr am Geldausgabeautomaten einer Bank in der Nußlocher Straße Geld abgehoben. Anschließen war er zu seinem Auto gegangen, das er gegenüber auf dem Parkplatz eines Discounters abgestellt hatte. Auf dem Parkplatz wurde er von einem Mann angesprochen und gebeten, eine 2-Euro-Münze zu wechseln. Der 88-Jährige öffnete seinen Geldbeutel und suchte nach Kleingeld. Dabei griff der Unbekannte in den Geldbeutel und zeigte auf mehrere Münzen. Schließlich übergab der Senior das Wechselgeld. Zu Hause angekommen, stellte der Geschädigte fest, dass mehrere Hundert Euro in verschiedener Stückelung in der Geldbörse fehlten.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Mann, ca. 40 - 50 Jahre, 165 - 170 cm groß, untersetzte Figur, osteuropäisches Aussehen, sprach deutsch mit leichtem Akzent und war dunkel gekleidet.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter Telefon 06227/8419990 beim Polizeiposten Walldorf oder außerhalb dessen Öffnungszeiten unter Telefon 06222/57090 beim Polizeirevier Wiesloch zu melden.

Wie funktioniert der Geldwechseltrick?

Sie werden gebeten, eine Münze zu wechseln oder eine Spende für einen vermeintlich guten Zweck zu geben. Während Sie das Münzfach Ihrer Geldbörse öffnen, lenkt der Täter Sie ab, wirft seine Münze in Ihr Portemonnaie, zeigt auf das gewünschte Kleingeld oder irritiert Sie anderweitig. Dabei stiehlt er die Banknoten aus dem Geldscheinfach

Die Tricks sind vielfältig - eins ist aber immer gleich: Die Diebinnen und Diebe nutzen sorgloses und unachtsames Verhalten oder die Hilfsbereitschaft ihrer Opfer aus. Daher können Sie durch Aufmerksamkeit, gesunde Skepsis und richtiges Verhalten selbst viel tun, um sich vor Schäden durch Taschendiebe zu schützen

Rechnen Sie damit, dass Diebe Sie ablenken wollen, um Sie zu bestehlen. Bleiben Sie misstrauisch, wenn Sie von Unbekannten angesprochen werden - mit welchem Anliegen auch immer.

Wenn Sie doch einmal Opfer geworden sind oder einen Diebstahl beobachten, verständigen Sie umgehend die Polizei über den Notruf 110.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Dieter Klumpp Telefon: 0621 174-1105 E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4486592 Polizeipräsidium Mannheim

@ presseportal.de