Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mannheim / Sinsheim / Rhein-Neckar-Kreis: ...

24.06.2020 - 13:26:24

Polizeipräsidium Mannheim / Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: .... Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis: 38-jähriger Mann widersetzt sich polizeilichen Maßnahmen

Sinsheim/Rhein-Neckar-Kreis - Am Dienstagabend widersetzte sich in Sinsheim ein 38-jähriger Mann den Maßnahmen einschreitender Polizeibeamter. Ein Zeuge meldete der Polizei Sinsheim kurz nach 23 Uhr einen Fahrzeugführer, der offenbar unter Alkoholeinfluss mit einem Audi von Weiler nach Sinsheim unterwegs sei. Er folgte dem Fahrzeug bis zu einem Parkplatz in der Muthstraße. Eine hinzugerufene Polizeistreife konnte hier schließlich den Fahrer des Audi kontrollieren. Dieser gab sofort an, dass er gar nicht gefahren sei und zudem Alkohol konsumiert habe. Der Zeuge konnte den 38-Jährigen jedoch eindeutig als Fahrer identifizieren. Während der Kontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch im Atem des Mannes, der immer aggressiver wurde. Es wurden ihm daher Handschließen angelegt. Einen Alkoholtest konnte oder wollte der 38-Jährige nicht ernsthaft durchführen, weshalb kein Messergebnis zustande kam. Als er zur Blutentnahme zum Polizeirevier Sinsheim gebracht werden sollte, wehrte er sich gegen das Anlegen des Sicherheitsgurts im Streifenwagen, drückte eine Beamtin weg, stieß sich mit den Füßen ab und konnte so das Fahrzeug wieder verlassen. Die Beamtin konnte eine Flucht jedoch verhindern und den 38-Jährigen festhalten. Als er von den Polizisten zu Boden gebracht wurde und sich erneut gegen das Einsteigen in das Polizeifahrzeug wehrte, äußersten auch umstehende Bekannte es Audi-Fahrers ihren Unmut über die Maßnahmen sowie beleidigten und bedrohten sowohl Beamte und Anwohner. Die Beamten aktivierten ihre Bodycam und forderten die Männer auf, die Örtlichkeit zu verlassen, was diese schließlich auch befolgten.

Ein im Polizeirevier durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von knapp 0,5 Promille. Ein Drogentest reagierte positiv auf Cannabis. Daraufhin wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 38-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Gegen den Mann wird nun wegen Widerstand gegen Polizeibeamte, Verkehrsteilnahme unter Alkohol- und Drogeneinfluss sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Gegen die Bekannten des 38-Jährigen wird wegen Beleidigung und Bedrohung ermittelt, die Beifahrerin im Audi sieht einer Anzeige wegen Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Michael Klump Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4633006 Polizeipräsidium Mannheim

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...