Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mannheim / Mannheim: Raser nutzt Blaulichtfahrt ...

16.01.2020 - 12:16:29

Polizeipräsidium Mannheim / Mannheim: Raser nutzt Blaulichtfahrt .... Mannheim: Raser nutzt Blaulichtfahrt eines Rettungswagens aus - Zeugen gesucht

Mannheim - Ein besonders dreister Fahrer nutzte am Mittwochmittag die Einsatzfahrt eines Rettungswagens in der Feudenheimer Straße aus, um sich rücksichtslos durch den Verkehr zu schlängeln.

Mit eingeschaltetem Blaulicht und Sondersignal fuhr ein Rettungswagen zwischen 12:40 Uhr und 12:45 Uhr von Feudenheim kommend in Richtung Universitätsklinik Mannheim. Der Fahrer eines schwarzen Audi fuhr dem Einsatzfahrzeug unvermittelt nach und überschritt dabei vorsätzlich die zugelassene Höchstgeschwindigkeit und unterschritt konstant den gebotenen Mindestabstand. Dem aber nicht genug fuhr der bislang Unbekannte grob verkehrswidrig und rücksichtslos durch die, für den Rettungswagen geschaffene, Rettungsgasse. Auch zwei rote Ampeln missachtete er vorsätzlich bevor er das Einsatzfahrzeug an einem übersichtlichen Kreuzungsbereich überholte und mit weiterhin überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Friedrich-Ebert-Straße davonfuhr.

Der Fahrer des schwarzen Audi SUV kann wie folgt beschrieben werden: männlich, ca. 30 Jahre alt, kräftige Statur, kurze dunkle Haare, gebräunte Haut. Zudem soll sich ein Beifahrer im Pkw befunden haben, der wie folgt beschrieben werden kann: männlich, ebenfalls ca. 30 Jahre alt, dünner als der Fahrer bzw. normale Statur, kurze dunkle Haare, ähnlicher Hautteint, evtl. südosteuropäisches Erscheinungsbild.

Die Beamten des Polizeireviers Mannheim-Neckarstadt haben die Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen und suchen nach weiteren Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder ebenfalls gefährdet wurden. Diese werden gebeten, sich unter 0621 33010 an die Ermittler zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Dennis Häfner Telefon: 0621 174-1109 E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4493506 Polizeipräsidium Mannheim

@ presseportal.de