Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mannheim / Mannheim-Oststadt: KIA-Fahrer von ...

09.09.2019 - 17:36:23

Polizeipräsidium Mannheim / Mannheim-Oststadt: KIA-Fahrer von .... Mannheim-Oststadt: KIA-Fahrer von rücksichtslosem Mercedes-Fahrer genötigt - Personen stiegen aus Fahrzeug aus, traten gegen KIA und flüchteten - Zeugen gesucht

Mannheim - Die Polizei sucht Zeugen eines Vorfalls, der sich am Freitag, gegen 14:35 Uhr, kurz vor der Friedrich-Ebert-Brücke, in Höhe der Collinistraße, ereignet hat. Ein 63-jähriger KIA-Fahrer war im Luisenring unterwegs und wurde bereits hier auf einen dunkelgrauen Mercedes aufmerksam, in welchem drei männliche Personen saßen. Der Mercedes sei dem KIA-Fahrer aufgrund seiner überhöhten Geschwindigkeit und der rücksichtslosen Fahrweise aufgefallen. In Höhe der Abendakademie wollte der KIA-Fahrer die Spur wechseln, was ihm aber aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens nicht möglich war. Der Fahrer der E-Klasse habe den Autofahrer im weiteren Verlauf genötigt und diesen mindestens zwei Mal scharf geschnitten, sodass er nur durch starkes Bremsen einen Auffahrunfall verhindern konnte. An der Ampelanlage in Höhe der Collinistraße seien dann der unbekannte Fahrer sowie dessen Beifahrer aus der E-Klasse ausgestiegen und hätten gegen die Karosserie des KIAs getreten. Anschließend stiegen sie wieder in das Fahrzeug ein und fuhren davon, obwohl der KIA beschädigt worden war. Der Geschädigte teilte der Polizei das Kennzeichen des Flüchtigen mit, welches allerdings nicht zum beschriebenen Fahrzeug passte. Ein Kennzeichendiebstahl kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Die weiteren Ermittlungen hat das Polizeirevier Mannheim-Oststadt übernommen.

Die Ermittler suchen nun weitere Geschädigte und Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise zu dem rücksichtslosen Mercedes-Fahrer geben können. Diese werden gebeten, sich unter Tel.: 0621/174-3310 zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Mannheim newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/14915 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_14915.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Nadine Maier Telefon: 0621 174-1107 E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de