Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mannheim / Heidelberg: Gehäufte Anrufe von ...

09.01.2020 - 14:21:28

Polizeipräsidium Mannheim / Heidelberg: Gehäufte Anrufe von .... Heidelberg: Gehäufte Anrufe von falschen Polizeibeamten, Tipps der Polizei

Heidelberg - Am Mittwoch meldeten sich bislang 21 Bürger beim Polizeirevier Heidelberg-Mitte und erstatten Anzeige, da sie von sog. "falschen Polizeibeamten" angerufen wurden.

Es meldete sich ein Mann namens Baumann, der angab vom Polizeirevier Heidelberg-Mitte zu sein. Der vermeintliche Polizeibeamte stellte in den Gesprächen detailierte Fragen zu Wohnung und Wertgegenständen. Als Vorwand für die Fragen gab der Betrüger an, dass es einen Raubüberfall in der Straße der Anrufer gegeben hätte oder zukünftig geplant wäre, daher benötige die Polizei Informationen, nur so könnte man die Angerufenen vor den Räuber schützen.

Es handelte sich bei dem Anrufer um keinen Polizeibeamten und bei der Geschichte um eine Räuberpistole, die allein dazu vorgetragen wurde den Angerufenen zur Preisgabe von Daten und letztlich Übergabe seiner Wertsachen an den Betrüger zu überreden.

Nach derzeitigem Kenntnisstand fiel keiner der Angerufenen auf die Masche der falschen Polizeibeamten herein.

Die Beamten der Kriminalinspektion 3, der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg haben die Ermittlungen aufgenommen.

Sollten Sie von einem falschen Polizeibeamten angerufene werden, beherzigen sie folgende Ratschläge:

- Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung.

- Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis.

- Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten.

- Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.

- Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.

- Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.

- Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.polizei-beratung.de .

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Christoph Kunkel Telefon: 0621 174-1104 E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4487559 Polizeipräsidium Mannheim

@ presseportal.de