Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mannheim / Heddesheim / Rhein-Neckar-Kreis: ...

30.07.2020 - 17:02:12

Polizeipräsidium Mannheim / Heddesheim/Rhein-Neckar-Kreis: .... Heddesheim/Rhein-Neckar-Kreis: 18-Jähriger grundlos zusammengeschlagen - Zeugen gesucht

Heddesheim/Rhein-Neckar-Kreis - Ein 18-jähriger Mann wurde am Mittwochnachmittag in Heddesheim grundlos von zwei Unbekannten zusammengeschlagen. Der junge Mann war gegen 14.50 Uhr mit Freunden in der Straßenbahn von Mannheim nach Heddesheim. Als die Gruppe um den 18-Jährigen am Bahnhof in der Heddesheimer Bahnhofstraße ausgestiegen war, schlugen zwei Unbekannte dem 18-Jährigen unvermittelt mit den Fäusten ins Gesicht. Auch als diese zu Boden ging, schlugen sie weiter auf ihn ein. Als dessen Freunde dazwischen gingen, ließen sie von ihrem Opfer ab und flüchteten fußläufig. Der junge Mann klagte über Schwindel und Schmerzen im Gesicht, weshalb Rettungskräfte angefordert wurden. Er wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach derzeitigen Erkenntnissen hatte er Prellungen und Rötungen im Gesicht, eine blutende Nase sowie eine Schürfwunde am Arm erlitten.

Die unbekannten Schläger wurden durch die Zeugen wie folgt beschrieben:

Täter 1:

- Ca. 180 cm groß - 17 bis 19 Jahre alt - Schlanke sportliche Statur - Schnurr- und Kinnbart - Südosteuropäisches Erscheinungsbild - War bekleidet mit schwarzem T-Shirt und schwarzer Hose der Marke "Lacoste" sowie einer schwarzen Kappe - Trug schwarze Turnschuhe und hatte eine schwarze Bauchtasche bei sich

Täter 2:

- Ca. 180 cm groß - 17-19 Jahre alt - Kräftige Statur, - kurze rote Haare - osteuropäische Erscheinung - trug ein neongelbes T-Shirt sowie eine kurze beige Hose - hatte eine Tätowierung am rechten Unterarm

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zu den beiden Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Ladenburg, Trel.: 06203/9305-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit Michael Klump Telefon: 0621 174-1111 E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4666375 Polizeipräsidium Mannheim

@ presseportal.de