Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mainz / Positive Zwischenbilanz der Mainzer ...

09.02.2018 - 02:01:49

Polizeipräsidium Mainz / Positive Zwischenbilanz der Mainzer .... Positive Zwischenbilanz der Mainzer Weiberfastnacht aus polizeilicher Sicht (Stand 23.00 Uhr)

Mainz - In einer ersten Bewertung bis 23:00 Uhr kann die Polizei Mainz eine durchweg positive Zwischenbilanz der Mainzer Weiberfastnacht ziehen. Laut Veranstalter durchliefen insgesamt über den Tag verteilt etwa 15.200 Besucher die Veranstaltung entlang der Ludwigsstraße und am Schillerplatz. Dabei blieb es aus polizeilicher Sicht tagsüber vorwiegend ruhig, erst in den späteren Abendstunden häuften sich die Einsätze. Bis 23:00 Uhr wurden im Rahmen der Veranstaltung 16 Strafanzeigen aufgenommen, wobei es sich überwiegend um einfache Körperverletzungsdelikte handelte. Eine der Strafanzeigen wurde aufgrund einer Beleidigung gegen die eingesetzten Polizeibeamten gefertigt. Insgesamt wurden 71 Personen kontrolliert. Gegen 10 der kontrollierten Personen musste ein Platzverweis ausgesprochen werden, 3 Personen wurden vorrübergehend in polizeiliches Gewahrsam genommen.

Damit kann festgehalten werden, dass das polizeiliche Einsatzkonzept, bereits frühzeitig Störer oder drohende Gefahren zu erkennen, aufgegangen ist. So konnten etliche Personen, die beispielsweise durch aggressives Verhalten auffielen, gezielt angesprochen und dadurch mögliche bevorstehende Straftaten verhindert werden.

Ferner kann das Videoeinsatzkonzept als erfolgreich bewertet werden. So konnten Zeugen einen als Wildschwein verkleideten Mann dabei beobachten, wie er ein in der Pfaffengasse geparktes Fahrzeug mutwillig beschädigte. Da der Mann gut beschrieben wurde, konnten Videoeinsatzsachbearbeiter in der Befehlsstelle den Beschuldigten am Schillerplatz ausfindig machen und Einsatzkräfte zuführen. Diese konnten die Personalien des 18-jährigen Mainzers feststellen.

OTS: Polizeipräsidium Mainz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117708 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117708.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!