Obs, Polizei

Polizeipräsidium Mainz / Mainz - Fragebogen zur ...

13.09.2018 - 10:36:55

Polizeipräsidium Mainz / Mainz - Fragebogen zur .... Mainz - Fragebogen zur Fahrradsicherheit wird ausgewertet

Mainz - Jeder dritte Verletzte im Mainzer Straßenverkehr ist ein Radfahrer. Bei 294 Verkehrsunfällen mit Radfahrerbeteiligung im Jahr 2017 blieben leider nur 77 Radler unverletzt. Die "Schuld" am Unfall teilte sich der Radfahrer mit dem zweiten am Unfall beteiligten Verkehrsteilnehmer mit knapp 50% zu fast gleichen Teilen.

Um die Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer zu beteiligen, hat die Polizei Mainz einen Fragebogen zum Thema Fahrradsicherheit entwickelt. In einem Zeitraum von 22.04.2018, mit dem Beginn der Fahrradsaison, bis zum 03.08.2018, konnten die Mainzer Bürgerinnen und Bürger uns mitteilen, wo der Schuh drückt.

Ziel des Fragebogens war es nicht nur eine Aufhellung der so genannten Dunkelziffer zu erreichen, sondern auch, uns zur Optimierung unserer Kontrolltätigkeiten, Gefahrenstellen im Mainzer Radverkehr aufzuzeigen. Zudem haben wir uns durch den Fragebogen Hinweise darüber erhofft, wie sich die Radfahrer und Radfahrerinnen in Mainz vor Fahrraddiebstahl schützen.

Bis zum Einsendeschluss Anfang August hatten insgesamt 430 Mainzerinnen und Mainzer einen Fragebogen abgegeben. Hiervon waren 175 männlich sowie 227 weiblich. Ein Großteil der eingegangenen Bögen stammt von der Altersgruppe der 40 - 64 Jährigen. Zudem haben 54 Rentnerinnen und Rentner sowie glücklicherweise auch 14 Kinder an der Befragung teilgenommen.

Viele der abgegebenen Fahrradbögen enthielten hilfreiche Informationen, eine hohe Affinität zum Fahrradfahren war erkennbar. Dies zeigt sich unter anderem dadurch, dass 362 der befragten 430 Mainzerinnen und Mainzer angaben, täglich oder mehrfach wöchentlich ihren Drahtesel zu benutzen.

Leider konnten wir auch dadurch eine Betroffenheit und Teilnahme am Fragebogen erreichen, weil 82 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angaben, im vergangenen Jahr in einen Verkehrsunfall mit Radfahrerbeteiligung involviert gewesen zu sein.

Die Polizei Mainz wird auch in den kommenden Wochen die eingegangenen Fahrradfragebögen weiter auswerten und versuchen, erste Handlungsfelder gemeinsam mit unseren Partnern der Verkehrssicherheit, zu identifizieren.

Wir werden die Mainzer Bürgerinnen und Bürger über die Ergebnisse der Auswertung weiter auf dem laufenden halten und bedanken uns schon jetzt bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die Bereitschaft, einen Beitrag zur Fahrradsicherheit in Mainz zu leisten.

Radfahren in Mainz - aber sicher!

OTS: Polizeipräsidium Mainz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117708 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117708.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz Pressestelle

Telefon: 06131-65-3011 / 3012 / 3013 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de