Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Mainz / Mainz - Budenheim, falscher ...

04.10.2019 - 12:41:38

Polizeipräsidium Mainz / Mainz - Budenheim, falscher .... Mainz - Budenheim, falscher Microsoft-Mitarbeiter erbeutet mehrere tausend Euro

Mainz - Montag, 30.09.2019, 15:00 Uhr

Einen mittleren vierstelligen Geldbetrag hat ein angeblicher Microsoft-Mitarbeiter am Montag erbeutet. Der englisch sprechende Täter hat in einem Telefonat, seinem 70-jährigen Opfer aus Budenheim suggeriert, dass er Zugriff auf dessen Computer benötige, weil er mit Viren belastet sei. Nachdem der Täter durch einen Fernzugriff die Kontrolle über den Rechner erlangt hat, gelingt es ihm, Finanztransaktionen zum Nachteil des Geschädigten auszuführen. Weil diese Transaktionen später mittels einer SMS auf dem Handy des Opfers bestätigt wurden, fällt diesem der Betrug auf und erstattet Strafanzeige bei der Kriminalpolizei. Die Kriminalpolizei weist daraufhin, dass Microsoft nicht selbstständig Kontakt zu Besitzern von Microsoft-Produkten aufnimmt. Derartige Anrufe können grundsätzlich einen betrügerischen Hintergrund haben. Microsoft selbst, warnt auf seinen Webseiten vor diesem sogenannten "Support-Scam" und informiert über integrierte Schutzfunktionen zum Beispiel der Betriebssysteme Windows 7 und Windows 10.

OTS: Polizeipräsidium Mainz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117708 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117708.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de