Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Wohnungseinbruch in Schönaich und ...

01.12.2018 - 10:26:23

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Wohnungseinbruch in Schönaich und .... Wohnungseinbruch in Schönaich und Sachbeschädigung an zwei Fahrzeugen in Vaihingen an der Enz

Ludwigsburg - Schönaich: Schmuck erbeutet

In der Zeit zwischen Freitag, 09.15 Uhr, und Freitag, 18.50 Uhr, verschaffte sich ein unbekannter Täter gewaltsam Zutritt zu einem Wohnhaus im Osten von Schönaich. Im Anschluss wurden die Räumlichkeiten durchsucht. Dabei erlangte der Unbekannte Schmuckgegenstände. Sowohl über die Höhe des entwendeten Diebesguts als auch den entstandenen Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Vaihingen an der Enz: Sachbeschädigungen an zwei Fahrzeugen

Am Freitag kam es in der Zeit zwischen 17.15 Uhr bis 21.00 Uhr zu Sachbeschädigungen an zwei Fahrzeugen, die auf dem P+R Parkplatz am Bahnhof Vaihingen an der Enz geparkt waren. An einem Opel wurde der Lack in Form von Kratzern auf der rechten Seite, die sich bis zur Windschutzscheibe zogen, beschädigt. Ferner wurden die rechten Seitenscheiben durch Kratzer in Mitleidenschaft gezogen, ein Außenspiegel gewaltsam verdreht, eine Dreiecksscheibe im Fondbereich eingeschlagen und das Glas des hinteren rechten Rücklichts beschädigt. Ein neben dem Opel geparkter VW wurde in ähnlicher Weise, ebenfalls auf dessen rechter Fahrzeugseite beschädigt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf 12.000 Euro. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen getätigt haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07042 941 0 mit dem Polizeirevier Vaihingen an der Enz in Verbindung zu setzen.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Mordkommission ermittelt - 74-Jähriger in Bochum von der Polizei erschossen. Darauf feuert ein Polizist mehrere Schüsse ab. Ein 74-Jähriger Mann greift bei einer Polizeikontrolle nach einem Gegenstand. (Politik, 17.12.2018 - 09:30) weiterlesen...

Mordkommission ermittelt - Polizei erschießt 74-Jährigen in Bochum. Darauf feuert ein Polizist mehrere Schüsse ab. Ein Mann zieht bei einer Kontrolle einen Gegenstand. (Politik, 17.12.2018 - 08:16) weiterlesen...

Jugendliche wollen mit geklautem Bus nach Berlin. Nach Angaben der Polizei wollten die drei 14-Jährigen in die Garage einer Berufsschule einbrechen, um den dort parkenden Schulbus zu stehlen und damit noch am Abend nach Berlin zu fahren. Allerdings lösten die Teenager schon beim Aufbrechen des Garagentors den Alarm aus. Die zwei Jungen wurden bereits in der Vergangenheit von der Polizei wegen versuchten Autodiebstahls erwischt. Flensburg - Zwei Jungen und ein Mädchen sind am Sonntagabend bei dem Versuch, in Flensburg einen Kleinbus zu klauen, gefasst worden. (Politik, 17.12.2018 - 05:56) weiterlesen...

Jugendliche wollen mit geklauten Bus nach Berlin. Nach Angaben der Polizei wollten die drei 14-Jährigen in die Garage einer Berufsschule einbrechen, um den Schulbus zu stehlen und damit noch am Abend nach Berlin zu fahren. Allerdings ging beim Aufbrechen des Garagentors der Alarm los. Der Polizei sagten die Drei, sie hätten einen Ausflug machen wollen. Die Jungen sind der Polizei bereits wegen versuchten Autodiebstahls bekannt. Flensburg - Zwei Jungen und ein Mädchen sind am Abend bei dem Versuch, in Flensburg in Schleswig-Holstein einen Kleinbus zu klauen, gefasst worden. (Politik, 17.12.2018 - 04:14) weiterlesen...

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...