Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Verkehrsunfall auf der L 1140 / ...

06.12.2018 - 13:46:50

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Verkehrsunfall auf der L 1140 / .... Verkehrsunfall auf der L 1140 / Schwieberdingen; Sachbeschädigung in Tamm und Diebstahl in Gemmrigheim

Ludwigsburg - Schwieberdingen: Rotlichtunfall

Vermutlich weil eine 22-Jährige ein "rote" Ampel missachtete, ereignete sich am Mittwoch gegen 18:50 Uhr auf der Landesstraße 1140 ein Verkehrsunfall. Die junge Frau, die mit ihrem VW aus Richtung Markgröningen kam und die Landesstraße 1141 in Richtung Schwieberdingen befuhr, hatte zunächst an der Weinstraßenkreuzung an einer roten Ampel angehalten. Trotz des Rotlichts setzte die 22-Jährige mutmaßlich ihre Fahrt fort und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Dort stieß sie in der Folge mit einem Renault zusammen, dessen 26 Jahre alter Fahrer die Landesstraße 1140 aus Richtung Schwieberdingen kommend befuhr. Durch den Zusammenstoß erlitt der 26-Jährige leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge waren anschließend nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 12.000 Euro.

Tamm: Heckscheibe an Fahrzeug beschädigt

Am Mittwoch zwischen 18:45 und 20:30 Uhr beschädigten bislang Unbekannte die Heckscheibe eines auf dem Parkplatz der Tennishalle in der Straße "Alter Weg" in Tamm geparkten VW Tiguan, indem sie mit einem Stein die Scheibe einwarfen, die in der Folge zu Bruch ging. Entwendet wurde mutmaßlich nichts aus dem Fahrzeug. Der Sachschaden beträgt etwa 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Kornwestheim, Telefon 07154/1313-0, entgegen.

Gemmrigheim: Holzspalter entwendet

Bislang Unbekannte machten sich zwischen Mittwoch, den 21. November und Montag, den 03. Dezember, auf einem Gartenstück im Gewann "Heinzenberg" zu schaffen. Von dem Grundstück neben der Kreisstraße 1625 entwendeten sie einen dort abgestellten rot-grünen Holzspalter der Marke Thor, Magik VS. Der Wert des Holzspalters liegt im vierstelligen Bereich. Aufgrund des Gewichts und der Größe, wurde der etwa 13 Tonnen schwere Holzspalter mutmaßlich mit einem größeren Fahrzeug abtransportiert, möglicherweise auch mit einem Kran. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Kirchheim am Neckar, Telefon 07143/891060, in Verbindung zu setzen.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Hessische Polizei-Affäre - Sechster Beamter suspendiert. Der vergangene Woche aus dem Dienst entfernte Mann habe zu der Gruppe gehört, die über einen Messenger-Dienst rechtsextreme Inhalte ausgetauscht haben soll, sagte Hessens Innenminister Peter Beuth bei einer Sondersitzung des Innenausschusses. Er betonte, dass es nach seinen Erkenntnissen kein rechtes Netzwerk in der hessischen Polizei gebe. Wiesbaden - In der Affäre um eine mutmaßliche rechtsextreme Chatgruppe in der Frankfurter Polizei ist ein sechster Beamter suspendiert worden. (Politik, 19.12.2018 - 14:12) weiterlesen...

Rechtes Netzwerk? - Hessische Polizei-Affäre - Sechster Beamter suspendiert Wiesbaden - In der Affäre um eine mutmaßliche rechtsextreme Chatgruppe in der Frankfurter Polizei ist ein sechster Beamter suspendiert worden. (Politik, 19.12.2018 - 14:04) weiterlesen...

Rechtsextremismus - Affäre um Frankfurter Polizisten im Landtags-Innenausschuss. Aber ist das alles? In Wiesbaden soll der Innenausschuss die Ausmaße des Polizei-Affäre ans Licht bringen. Wegen rechter Botschaften und Symbole in einer Chatgruppe von Polizisten wird ermittelt. (Politik, 19.12.2018 - 07:18) weiterlesen...

Rechtsextremes Netzwerk? - Vorwürfe gegen Frankfurter Polizisten im Landtagsausschuss Wiesbaden - Die Ermittlungen gegen ein mutmaßlich rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei beschäftigen heute (10.00 Uhr) den Innenausschuss des hessischen Landtags. (Politik, 19.12.2018 - 05:32) weiterlesen...

Rechtes Netzwerk in der Polizei - Opposition will Antworten. Morgen sind die Vorwürfe gegen die Beamten Thema im Innenausschuss des Landtags. Die Opposition in Hessen hofft, dass endlich ans Licht kommt, «wie groß das Problem ist», wie die Linken-Fraktionschefin sagte. Denn bisher ist das Ausmaß des Skandals völlig unklar. Ermittelt wird wegen Volksverhetzung und anderer Delikte gegen fünf inzwischen suspendierte Beamte. Sie sollen sich fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Das mutmaßliche rechtsextreme Netzwerk in der Frankfurter Polizei beschäftigt nicht nur die Ermittler, sondern auch die Politik. (Politik, 18.12.2018 - 17:56) weiterlesen...

Schweigen zu Drohschreiben - Opposition will Klarheit über rechtes Polizei-Netzwerk. Viele Hintergründe und Details sind weiter unklar. Die Staatsanwaltschaft schweigt. Nun beschäftigt sich der Innenausschuss im Landtag mit dem Fall. Mehrere Frankfurter Beamte sollen sich fremdenfeindliche Nachrichten zugeschickt haben. (Politik, 18.12.2018 - 17:34) weiterlesen...