Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Unfallflucht in Ludwigsburg; ...

13.06.2018 - 17:41:37

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Unfallflucht in Ludwigsburg; .... Unfallflucht in Ludwigsburg; Sachbeschädigung in Ludwigsburg; Abfallentsorgung in Bietigheim-Bissingen; Verkehrsunfall in Murr

Ludwigsburg - Ludwigsburg-West: Ampelmast beschädigt

Nach einer Verkehrsunfallflucht, die am Mittwoch gegen 05:20 Uhr im Bereich der Kurfürstenstraße / Osterholzallee in Ludwigsburg-West entdeckt wurde, sucht das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, nach Zeugen. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker stieß vermutlich beim Abbiegen im Kreuzungsbereich gegen ein Ampelmast, der in der Folge aus dem Fundament gerissen wurde und anschließend quer über dem Bürgersteig lag. Der Verursacher machte sich daraufhin aus dem Staub. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, konnte noch nicht beziffert werden.

Ludwigsburg-Neckarweihingen: Sachbeschädigung durch Graffiti

In der Nacht zum Mittwoch machte sich ein bislang unbekannter Täter im Friedrich-Bonhoeffer-Weg und in der Erwin-Rommel-Straße in Ludwigsburg-Neckarweihingen an zwei Garagen zu schaffen. Der Unbekannte sprühte mit roter, schwarzer, silberner sowie grüner Farbe verschiedene Schriftzüge und Zahlenkombinationen an die jeweilige Garagenwand und hinterließ einen Gesamtschaden von rund 2.000 Euro. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Ludwigsburg-Neckarweihingen, Tel. 07141/257017, in Verbindung zu setzen.

Bietigheim-Bissingen: Zeugen nach illegaler Abfallentsorgung gesucht

In der Zeit zwischen Sonntag dem 03. und 13. Juni 2018 haben bislang unbekannte Täter in Bietigheim in der Verlängerung der Grünwiesenstraße in Richtung Wald, im Bereich einer dortigen Hütte illegal Abfall entsorgt. Es handelt sich hierbei um Holz, Bauschutt, Satellitenschüsseln und leeren Zementtüten. Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, sucht nun nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Murr: Unfall fordert zwei Leichtverletzte

Zwei Leichtverletzte und Sachschaden von etwa 600 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Mittwoch gegen 07:05 Uhr in Murr ereignete. Ein 36 Jahre Mercedes-Lenker befuhr die Straße "Neuer Weg" und bog nach rechts in die Marbacher Straße ein. Hierbei übersah er vermutlich aus Unachtsamkeit einen Linienbus, der in der Marbacher Straße unterwegs war und in der Folge eine Vollbremsung einleiten musste, um eine Kollision mit dem Pkw zu verhindern. Im Bus befanden sich zu diesem Zeitpunkt über 70 Schüler. Ein 17 Jahre alter Schüler stand im hinteren Bereich des Gelenkbusses und wurde aufgrund der Bremsung gegen eine Zwischenscheibe gedrückt und dadurch leicht verletzt. Die Scheibe zerbrach in der Folge. Ein weiterer Schüler im Alter von 16 Jahren schleuderte gegen den 17-Jährigen und erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. Beide sowie die anderen Schüler konnten die Fahrt in einem Ersatzbus fortsetzten und am Schulbetrieb teilnehmen.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...

27-Jähriger Syrer von Polizist niedergeschossen. Nach Angaben des Beamten hatte der 27-jährige Syrer ihn mit einem Messer angegriffen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Die Polizisten waren am späten Abend in die Asylbewerberunterkunft gerufen worden, weil es Beschwerden wegen Ruhestörung gegen den Syrer gab. Gegen den Syrer läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Totschlags. Gegen den Polizeibeamten, der geschossen hat, ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen des Anfangsverdachts der gefährlichen Körperverletzung. Koblenz - Ein Polizist hat in Koblenz einen Asylbewerber niedergeschossen und schwer verletzt. (Politik, 15.06.2018 - 15:54) weiterlesen...

Schutzanzüge Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Köln haben SEK-Beamte verdächtige Substanzen entdeckt. (Media, 13.06.2018 - 07:32) weiterlesen...