Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Unfallflucht in Benningen am ...

15.03.2019 - 16:21:46

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Unfallflucht in Benningen am .... Unfallflucht in Benningen am Neckar und in Murr; Verkehrsunfall in Oberstenfeld

Ludwigsburg - Benningen am Neckar: Mercedes-Lenker abgehauen

Nach einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Dienstag gegen 16:45 Uhr auf der Kreisstraße 1672 ereignete, sucht das Polizeirevier Marbach, Tel. 07144/900-0, nach Zeugen. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 71-Jähriger mit seinem Audi von Benningen am Neckar in Richtung Ludwigsburg unterwegs. Circa 400 Meter nach dem Kreisverkehr am Ortsende, kam ihm ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker entgegen. Dieser überfuhr wohl teilweise die Gegenfahrbahn und streifte den Audi des 71-Jährigen. Dadurch entstand ein Sachschaden von etwa 4.000 Euro. Der Unbekannte, der vermutlich mit einem silbergrauen älteren Mercedes (evtl. E-Klasse) unterwegs war, setzte indes seine Fahrt unbeirrt in Richtung Benningen am Neckar fort.

Murr: Polizei sucht dringend zwei Unfallzeugen

Am Donnerstag gegen 13:55 Uhr fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker zwischen Murr und Pleidelsheim von einem Schotterweg nach links in Richtung Pleidelsheim auf die Landesstraße 1125 ein. Hierbei übersah er vermutlich einen von rechts kommenden Peugeot, dessen 40 Jahre alter Fahrer ebenfalls in Richtung Pleidelsheim unterwegs war. Um einen Zusammenstoß mit dem einfahrenden Auto zu vermeiden, musste der Peugeot-Lenker nach rechts in den Grünstreifen ausweichen. Dabei touchierte er einen Leitpfosten, wodurch am Fahrzeug ein Sachschaden von rund 2.000 Euro entstand. Während der Peugeot auf einem Feldweg zum Stehen kam, fuhr der Unbekannte, der kurzzeitig bis zum Stillstand abgebremst hatte, weiter in Richtung Pleidelsheim. Der Unbekannte saß mutmaßlich am Steuer eines weißen Mercedes, eventuell A- oder B-Klasse. Zwei bislang unbekannte Zeugen, die zur Unfallzeit im Stau in Richtung Murr standen und dem Unbekannten das Einfahren auf die Landesstraße ermöglicht hatten, teilten dem Geschädigten im Anschluss des Unfalls das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs mit. Während der darauffolgenden Unfallaufnahme konnte sich der 40-jährige Peugeot-Lenker jedoch nicht mehr an das Kennzeichen erinnern. Aufgrund dessen werden die beiden unbekannten Zeugen sowie weitere Unfallzeugen gebeten, sich mit dem Polizeirevier Marbach unter der Tel. 07144/900-0 in Verbindung zu setzen.

Oberstenfeld: Unfallzeugen gesucht

Vermutlich wegen Missachtung des Rotlichts ereignete sich am Donnerstag gegen 20:00 Uhr in Oberstenfeld ein Verkehrsunfall. Ein 43 Jahre alter VW-Lenker ist von der Gronauer Straße losgefahren und wollte im weiteren Verlauf die Landesstraße 1100 in Richtung Gronau überqueren. Als er sich im Kreuzungsbereich befand, stieß er mit einem von links kommenden Skoda, dessen 60-jähriger Fahrer die Landesstraße 1100 von Beilstein in Richtung Ortsmitte befuhr, zusammen. Der Verkehr wird an dieser Kreuzung durch eine Ampel geregelt, die in Betrieb war. Da widersprüchliche Angaben zu den jeweiligen Ampelphasen im Raum stehen, sucht das Polizeirevier Marbach, Tel. 07144/900-0, nach Zeugen. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 6.500 Euro geschätzt. Der Skoda war infolge des Unfalls nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verkehrsunsicher?. Trotz der Schäden war der Lkw auf dem Weg nach Polen. Dieser Lastwagen wurde von der Kölner Polizei stillgelegt. (Media, 21.03.2019 - 19:46) weiterlesen...

Polizei bittet um Hinweise - 18-Jährige auf Usedom getötet. Nun hoffen sie, dem Täter auch mit Hilfe von Hinweisen aus der Bevölkerung auf die Spur zu kommen. Nach dem Tod einer jungen Frau auf Usedom gehen die Ermittler von einem Gewaltverbrechen aus. (Politik, 21.03.2019 - 08:14) weiterlesen...

Polizist schießt auf Mann - Ein Verletzter in Dortmund. Dabei sei dieser verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Dortmund. In Lebensgefahr schwebe der Mann nicht. Zur Identität konnte die Polizei zunächst nichts sagen. Auch warum der Beamte auf den Mann schoss, war zunächst unklar. Zuvor hatte ein «Bild»-Reporter bei Twitter über den Vorfall berichtet. Dortmund - Ein Polizist hat in Dortmund auf einen Mann geschossen. (Politik, 20.03.2019 - 00:44) weiterlesen...

Der Tag nach den Schüssen - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Dafür spreche unter anderem ein im Fluchtwagen gefundener Brief, teilte die Polizei am Dienstag mit. Andere Motive würden aber nicht ausgeschlossen. Utrecht - Einen Tag nach den Schüssen in einer Straßenbahn in Utrecht hat die Polizei Hinweise auf ein terroristisches Motiv. (Politik, 19.03.2019 - 12:00) weiterlesen...

Terrorakt oder Beziehungstat? - Polizei in Utrecht hat Hinweise auf Terrormotiv. Der 37 Jahre alte Gökmen T. war am Montagabend nach stundenlanger Fahndung festgenommen worden. Utrecht - Einen Tag nach den tödlichen Schüssen in Utrecht sieht die Polizei keine direkten Beziehungen zwischen dem Verdächtigen und den Opfern. (Politik, 19.03.2019 - 11:58) weiterlesen...

Drei Tote in Straßenbahn - Polizei sucht nach Motiv für Schüsse von Utrecht War es ein Terroranschlag oder ein gezielter Angriff auf bestimmte Personen? Am Tag nach den Schüssen von Utrecht geht die Suche nach dem Motiv weiter. (Politik, 19.03.2019 - 10:51) weiterlesen...