Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Staatsanwaltschaft Stuttgart und ...

27.07.2020 - 13:47:16

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Staatsanwaltschaft Stuttgart und .... Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg: Herrenberg: fünf Tatverdächtige kommen nach Bandendiebstahl in Drogeriemarkt in Untersuchungshaft

Ludwigsburg - Auf hochwertiges Parfum hatten es fünf Tatverdächtige gemäß den derzeitigen Erkenntnissen abgesehen, als sie am Samstag gegen 14.45 Uhr einen Drogeriemarkt in der Straße "Bronntor" aufsuchten. Die drei Männer im Alter von 18, 42 und 50 Jahren und die beiden 22 und 25 Jahre alten Frauen sollen sich gegenseitig abgesichert haben und arbeitsteilig vorgegangen sein. Unter anderem habe der 42 Jahre alte Mann eine Verkäuferin in ein Gespräch verwickelt, so dass es seinen Komplizen möglich gewesen sei, Parfum zu entwenden. Dies blieb jedoch nicht unbemerkt. In der Folge stellte der Marktleiter die Verdächtigen schließlich und alarmierte die Polizei. Bei der Durchsuchung der Personen entdeckten die Beamten insgesamt neun Flaschen Parfum. Der Wert des Diebesguts wurde auf mehrere hundert Euro geschätzt. Alle fünf Tatverdächtigen wurden hierauf vorläufig festgenommen. Das Fahrzeug, mit dem sie den Tatort wohl erreicht hatten und das in der Tiefgarage des Geschäfts stand, wurde ebenfalls durchsucht. Im PKW fanden die eingesetzten Polizisten originalverpackte Gegenstände, die vermutlich aus einem weiteren Diebstahl stammen dürften. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart erfolgte am Sonntag die Vorführung aller fünf Tatverdächtiger bei einem Haftrichter. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen Bandendiebstahls gegen die drei Männer und zwei Frauen, die aus Rumänien stammen, setzte diesen in Vollzug und wie sie in eine Justizvollzugsanstalt ein. Einem zunächst ebenfalls vorläufig festgenommenen 40 Jahre alten Mann konnte eine Tatbeteiligung nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden, weshalb er auf freien Fuß gesetzt wurde. Die Ermittlungen hinsichtlich weiterer Delikte dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110974/4662731 Polizeipräsidium Ludwigsburg

@ presseportal.de