Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Staatsanwaltschaft Stuttgart und ...

29.06.2020 - 18:16:33

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Staatsanwaltschaft Stuttgart und .... Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg: Ludwigsburg: Tatverdächtige nach Diebstählen in Untersuchungshaft

Ludwigsburg - Nach Diebstählen in drei Einkaufszentren am Donnerstag und Samstag sind drei Tatverdächtige in Untersuchungshaft. Zunächst fielen Polizeibeamten des Polizeireviers Ludwigsburg am Donnerstag gegen 19:00 Uhr auf dem Akademiehof in Ludwigsburg drei Personen auf. Als die Polizisten die Gruppe kontrollieren wollten, flüchtete eine Person zu Fuß. Bei den anderen beiden handelte es sich um einen 16-jährigen algerischen Staatsangehörigen und einen 21-jährigen marokkanischen Staatsangehörigen. Bei den beiden fanden die Beamten eine mutmaßlich für Diebstähle besonders präparierte Tasche. Darin befanden sich gestohlene Kleider und Parfüm im Wert von etwa 800 Euro, die im weiteren Verlauf der Ermittlungen zwei Einkaufszentren in der Ludwigsburger Innenstadt zugeordnet werden konnten.

Die beiden Tatverdächtigen wurden am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart Ermittlungsrichtern des Amtsgerichts Ludwigsburg vorgeführt, die gegen beide Beschuldigte Haftbefehle erließen. Im Fall des 21-Jährigen wurde der Haftbefehl in Vollzug gesetzt. Der Haftbefehl gegen den 16-Jährigen wurde gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Am Folgetag, Samstag, wurde der 16-Jährige gegen 15:05 Uhr in Begleitung eines 16-jährigen Staatenlosen und eines 30-jährigen afghanischen Staatsangehörigen dann wieder bei einem Diebstahl in einem Einkaufszentrum in der Heinkelstraße in Ludwigsburg erwischt. Erneut versuchte er mit einer besonders präparierten Tasche Parfüm zu stehlen. Das Diebesgut hatte einen Wert von etwa 600 Euro. Der Diebstahl konnte diesmal allerdings durch Zeugen beobachtet werden. Die beiden 16-Jährigen wurden am Sonntag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart einem Bereitschaftsrichter vorgeführt, der den bereits vom Vortag bestehenden Haftbefehl in Vollzug setzte und gegen den weiteren 16-jähigen Beschuldigten einen Haftbefehl erließ und in Vollzug setzte.

Die Ermittlungen dauern noch an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110974/4637930 Polizeipräsidium Ludwigsburg

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...