Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Staatsanwaltschaft Stuttgart und ...

18.11.2019 - 16:26:31

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Staatsanwaltschaft Stuttgart und .... Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg: Gerlingen: Tatverdächtiger wegen Verdachts der Brandstiftung in einem Justizvollzugskrankenhaus untergebracht

Ludwigsburg - Wegen schwerer Brandstiftung ermittelt das Kriminalkommissariat Ludwigsburg derzeit gegen einen 24-Jährigen, der im Verdacht steht, am Freitagabend in der Rosenstraße in Gerlingen einen Brand gelegt zu haben. Nach bisherigen Erkenntnissen soll der 24-jährige Tatverdächtige eine brennbare Flüssigkeit an die Fassade eines Restaurants gespritzt und anschließend angezündet haben. Zwei Zeugen, die sich zuvor als Gäste im Lokal aufhielten und die Örtlichkeit gerade mit einem Fahrzeug verlassen wollten, wurden auf den Brand aufmerksam. Das Ehepaar beobachtete den 24-Jährigen bei der Tatausübung und sah, wie er in Richtung der Bildstraße davonlief. Während der Mann die Polizei alarmierte, begab sich seine Frau in das Restaurant und holte dort einen Feuerlöscher. Zusammen mit dem Wirt wurde der Brand noch vor Eintreffen der hinzugerufenen Freiwilligen Feuerwehr Gerlingen, die mit zwei Fahrzeugen und acht Wehrleuten im Einsatz waren, gelöscht. An der Hausfassade entstand durch das Feuer ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befanden sich etwa 15 Gäste und weitere Bewohner im Haus. Verletzt wurde niemand. Während die Einsatzkräfte der Feuerwehr im Haus Belüftungsmaßnahmen durchführten und die Brandörtlichkeit kontrollierten, leitete die Polizei umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem Flüchtenden ein. Diese blieben zunächst ohne Erfolg. Der Tatverdächtige, der sich nach dem Brandanschlag in ein nahegelegenes Bistro begeben hatte, bat eine Frau darum die Polizei zu alarmieren, da man ihn derzeit suchen würde. Kurz nach 01.00 Uhr wurde der 24-Jährige, der mutmaßlich unter Drogeneinfluss und unter dem Eindruck einer psychischen Ausnahmesituation stand, im Bereich des Bistros vorläufig festgenommen. Nachdem er sich einer Blutentnahme unterziehen musste, wurde der aus Italien stammende 24-Jährige, der keinen festen Wohnsitz hat, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Folgetag einem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen schwerer Brandstiftung, setzte ihn in Vollzug und wies den Mann in ein Justizvollzugskrankenhaus ein. Die Hintergründe des Brandanschlags sind derzeit noch unklar. Möglicherweise hängt die Tat mit einem zurückliegenden Arbeitsverhältnis zwischen dem Wirt und dem 24-Jährigen zusammen. Die Ermittlungen dauern an.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de