Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Staatsanwaltschaft Stuttgart und ...

07.12.2018 - 15:46:32

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Staatsanwaltschaft Stuttgart und .... Staatsanwaltschaft Stuttgart und Polizeipräsidium Ludwigsburg Leonberg: U-Haft für 21-Jährigen nach Einbruchsversuch in Schulgebäude

Ludwigsburg - Das markante Geräusch, wenn Glas zerspringt, ließ einen Anwohner der Rutesheimer Straße in Leonberg am Donnerstag gegen 03.40 Uhr hellhörig werden. Er alarmierte sofort die Polizei. Mehrere Streifenwagenbesatzungen fuhren hierauf in Richtung des Beruflichen Schulzentrums im Fockentalweg. Zwei Beamte konnten im Bereich eines Eingangs der Schule zwei Personen wahrnehmen, die in entgegengesetzte Richtungen türmten. Zu Fuß nahmen die Polizisten die Verfolgung eines Flüchtenden auf und konnten schließlich den 21-Jährigen vorläufig festnehmen. Der zweite Tatverdächtige, der dunkel gekleidet war und eine schmale Figur hat, rannte derweil in Richtung Sportanlage bzw. Jugendgästehaus davon. Ein Polizeihubschrauber übernahm die Fahndung aus der Luft, doch der Unbekannte konnte nicht mehr festgestellt werden. Wie sich vor Ort herausstellte, hatten die beiden Tatverdächtigen zuvor vermutlich versucht die Scheibe einer Brandschutztür des Schulgebäudes einzuschlagen. Der 21-Jährige aus Leonberg wurde zunächst zum Polizeirevier Leonberg gebracht und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart am Donnerstagnachmittag einem Haftrichter beim Amtsgericht Stuttgart vorgeführt. Dieser erließ einen Haftbefehl wegen versuchten besonders schweren Falls des Diebstahls gegen den jungen Mann und wies ihn in eine Vollzugsanstalt ein.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...