Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Sindelfingen: Unbekannte stehlen ...

09.11.2017 - 12:36:49

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Sindelfingen: Unbekannte stehlen .... Sindelfingen: Unbekannte stehlen Tresor, Trickdiebe täuschen Seniorin und LKW mit Anhänger macht sich selbstständig

Ludwigsburg - Sindelfingen-Darmsheim: Unbekannte stehlen Tresor

Das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031/697-0, sucht Zeugen, die am Mittwoch zwischen 10.30 Uhr und 16.30 Uhr Verdächtiges in der Robert-Bosch-Straße in Darmsheim beobachtet haben. Bislang unbekannte Täter machten sich zunächst an ein Wohnhaus heran, schoben einen Rollladen nach oben und schlugen dann das dahinter liegende Fenster ein. Auf diesem Weg gelangten sie ins Innere des Hauses, das sie nahezu vollständig durchsuchten. Einen Wandtresor rissen die Einbrecher aus der Verankerung. Der Safe, in dem sich mehrere tausend Euro sowie persönliche Dokumente befanden, entwendeten sie. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen.

Sindelfingen: Trickdiebe täuschen Seniorin

Unter dem Vorwand im Nachbarhaus eine ähnliche Wohnung gekauft zu haben und nun ein Vergleichsobjekt besichtigen zu wollen, verschafften sich zwei Trickdiebe am Mittwoch gegen 13.30 Uhr Zugang zur Wohnung einer Seniorin in der Ernst-Barlach-Straße in Sindelfingen. Während die 76-Jährige das Täterpaar durch die Räume führte, lenkte die Frau sie im weiteren Verlauf ab. Der Mann hingegen stahl sich davon und entwendete aus dem Schlafzimmer eine Bargeldkassette sowie einen Beutel mit Schmuck. Der Wert des Diebesguts dürfte sich auf einen vierstelligen Betrag belaufen. Das Paar wurde auf 30 bis 35 Jahre alt geschätzt. Während die Täterin etwa 150 cm groß ist, dürfte ihr Komplize circa 165 cm messen. Sie hat dunkelblondes, längeres Haar, das sie im Nacken locker zusammengebunden hatte. Die Frau trug eine braune, gesteppte, längere Jacke. Der Mann hat ein rundes, fülliges Gesicht und trug eine dunkle Hose sowie eine dunkelbraun-grüne, gesteppte, kurze Jacke. Das Polizeirevier Sindelfingen, Tel. 07031/697-0, sucht Zeugen und insbesondere weitere Geschädigte.

Sindelfingen-Maichingen: LKW mit Anhänger macht sich selbstständig

Wie wichtig es ist die Handbremse seines Fahrzeugs anzuziehen, musste ein 63 Jahre alter LKW-Fahrer am Mittwoch gegen 20.00 Uhr in Maichingen erfahren. Eine gute Stunde zuvor war der 63-Jährige, der einen Fahrzeugtransporter mit Anhänger fuhr, in der Darmsheimer Straße in einen Unfall verwickelt gewesen. Vermutlich um einem entgegenkommenden Fahrzeug Platz zu machen, lenkte der Mann, der in Richtung Berliner Straße unterwegs war, nach rechts. Der Anhänger streifte in der Folge einen geparkten Mercedes. Schließlich fuhr der LKW-Lenker einige hundert Meter weiter, um sein Fahrzeug am Fahrbahnrand abzustellen. Mutmaßlich vergaß er allerdings die Feststellbremse zu aktivieren. Während sich der Fahrer zurück zur Unfallstelle begab, machte sich das unbeleuchtete Gespann selbstständig und rollte in Richtung Ortsmitte. Es fuhr auf den Gehweg auf, streifte mehrere Meter einer Betonmauer und kam dann zurück auf die Fahrbahn. Anschließend stießen LKW und Anhänger gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Mercedes, der wiederum auf einen VW aufgeschoben wurde. Letztlich nahm der LKW auch noch Tuchfühlung mit dem Kia einer entgegenkommenden 23 Jahre alten Frau auf, die glücklicherweise bereits abgebremst hatte. Der Gesamtsachschaden beider Unfälle dürfte sich auf etwa 45.000 Euro belaufen.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Wegen zunehmender Gewalt - Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen dagegen vorzugehen. An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. (Politik, 23.06.2018 - 14:08) weiterlesen...

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...