Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Sachsenheim: Unfallflucht nach ...

05.07.2017 - 13:21:33

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Sachsenheim: Unfallflucht nach .... Sachsenheim: Unfallflucht nach Überholen; Bietigheim-Bissingen: Unbekannter belästigt 21-Jährige; Affalterbach: Einbruch in Vereinsgebäude; Großbottwar: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletz

Ludwigsburg - Sachsenheim-Hohenhaslach: Unfallflucht nach Überholen

Wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt das Polizeirevier Vaihingen an der Enz derzeit gegen einen bislang unbekannten Opel-Kombi-Lenker, der am Dienstag gegen 15.00 Uhr auf der Landesstraße 1110 zwischen Großsachsenheim und Hohenhaslach unterwegs war. Der Unbekannte überholte auf dieser Strecke einen vor ihm fahrenden roten Kleinwagen, während ihm ein 47-jähriger LKW-Lenker entgegen kam. Um eine Kollision zu vermeiden, wich der LKW-Fahrer nach rechts in den Grünstreifen aus und fuhr sich dort schließlich fest. Der Opel-Lenker und auch der Kleinwagen-Fahrer setzten ihre Fahrt indes in Richtung Hohenhaslach fort. Der LKW musste schließlich durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Zeugen und insbesondere der Fahrer des Kleinwagens, bei dem es sich um einen älteren Mann mit weißem Haar gehandelt haben soll, werden gebeten, sich unter Tel. 07042/941-0 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Bietigheim-Bissingen: Unbekannter belästigt 21-Jährige

Eine unangenehme Begegnung musste eine 21 Jahre alte Frau am Dienstag gegen 19.20 Uhr im Bereich des Krankenhauses Bietigheim-Bissingen machen. Als sie sich zu Fuß auf dem Weg vom Parkhaus in Richtung des Eingangs befand, stoppte auf Höhe der Zufahrt zur Notfallpraxis ein bislang unbekannter Radfahrer neben ihr. Der Mann hielt sie am Oberarm fest, machte eine abfällige Bemerkung hinsichtlich ihrer Kleidung und beleidigte die Frau. Die 21-Jährige flüchtete sich hierauf in das Krankenhaus, von wo aus die Polizei alarmiert wurde. Der bislang unbekannte Täter, der mit einem silbernen Herrenfahrrad unterwegs war, soll zwischen 30 und 40 Jahren alt und 180 bis 185 cm groß sein. Er hat schwarze Haare, einen dunkleren Teint und eine normale Figur. Durchgeführte polizeiliche Fahndungsmaßnahmen erbachten kein Ergebnis. Hinweise nimmt das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, entgegen.

Affalterbach: Einbruch in Vereinsgebäude

Zwischen Samstag 11.00 Uhr und Dienstag 16.20 Uhr schlug ein bislang unbekannter Täter im Gewann Nuß in Affalterbach zu. Der Unbekannte begab sich auf das Gelände des Schäferhunde-Vereins und brach einen Geräteschuppen auf, der sich neben dem Vereinsheim befindet. Aus dem Schuppen stahl er eine Motorsäge und ein Benzinrasenmäher im Gesamtwert von mehreren hundert Euro. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 100 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Marbach am Neckar, Tel. 07144/900-0, sucht Zeugen, die Hinweise geben können.

Großbottwar: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Einen schwer verletzten Motorradfahrer und Sachschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstag kurz nach 18.00 Uhr auf der Kreisstraße 1702 zwischen Steinheim-Kleinbottwar und Großbottwar ereignete. Ein 59 Jahre alter Motorradfahrer, der mit seiner BMW in Richtung Großbottwar fuhr, musste aufgrund eines vorausfahrenden Radlers abbremsen. Dies bemerkte der nachfolgende 56-jährige Audi-Lenker wohl zu spät und fuhr auf. In der Folge stürzte der BMW-Fahrer auf den Asphalt. Der Mann musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Wegen zunehmender Gewalt - Polizei sucht verbotene Waffen an Berliner Bahnhöfen. Die Polizei versucht mit einem Verbot und verstärkten Kontrollen dagegen vorzugehen. An bestimmten Bahnhöfen in Berlin kommt es insbesondere am Wochenende immer wieder zu Gewalttaten. (Politik, 23.06.2018 - 14:08) weiterlesen...

Sechs Tote bei Polizeieinsatz im Rio de Janeiro. Über 100 Polizisten und Soldaten rückten in die Favela Maré ein, um mehrere Verdächtige festzunehmen, wie die Polizei mitteilte. Mutmaßliche Bandenmitglieder schossen daraufhin auf die Einsatzkräfte. Die Beamten erwiderten das Feuer und töteten sechs Verdächtige. Nach Medienberichten wurde ein 14-jähriger Junge von einem Querschläger schwer verletzt. Die brasilianischen Sicherheitskräfte sind für ihr hartes Vorgehen bekannt. Rio de Janeiro - Bei einer Razzia im Großraum Rio de Janeiro haben Sicherheitskräfte sechs Menschen getötet. (Politik, 21.06.2018 - 02:48) weiterlesen...

Bericht: 85 Prozent aller Handfeuerwaffen in Privatbesitz. Lediglich 13 Prozent gehörten der Studie Small Arms Survey zufolge im vergangenen Jahr zu Arsenalen von Militärs und nur weitere 2 Prozent wurden von Strafverfolgungsbehörden genutzt. Vor allem wegen der zunehmend bewaffneten Zivilisten sei der weltweite Bestand an Handfeuerwaffen im vergangenen Jahrzehnt gewachsen, hieß es in der neu veröffentlichten Studie. Nur etwa 100 der weltweit 857 Handfeuerwaffen von Zivilisten waren registriert. New York - 85 Prozent der geschätzt mehr als eine Milliarde Handfeuerwaffen weltweit sind einem neuen Bericht zufolge im Besitz von Zivilisten. (Politik, 18.06.2018 - 20:48) weiterlesen...