Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Remseck am Neckar: Ford ...

09.10.2019 - 17:36:35

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Remseck am Neckar: Ford .... Remseck am Neckar: Ford zerkratzt; Bietigheim-Bissingen: Schlägerei wegen Fahrweise

Ludwigsburg - Remseck am Neckar- Neckarrems: Ford zerkratzt

Ein bislang unbekannter Täter beschädigte zwischen Dienstag 18.00 Uhr und Mittwoch 06.00 Uhr einen Ford in der Remstalstraße in Neckarrems. Der Unbekannte zerkratze hierbei nahezu die komplette linke Fahrzeugseite, wodurch ein Sachschaden von mehreren hundert Euro entstand. Anschließend machte sich der Unbekannte aus dem Staub. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich beim Polizeirevier Kornwestheim unter Tel. 07154/1313-0.

Bietigheim-Bissigen: Schlägerei wegen Fahrweise

Vermutlich wegen der Fahrweise eines 46-Jährigen kam es am Dienstagnachmittag in Bietigheim zuerst zu einer Schlägerei mit einem 56-Jährigen und einem 22-Jährigen und später dann zu einem Polizeieinsatz. Der 46-Jährige war am Dienstag gegen 17:15 Uhr mit seinem Opel in Bietigheim unterwegs und fiel anderen Verkehrsteilnehmern wegen seines Fahrstils auf. So wartete der 46-Jährige am Kreisverkehr vom Gröninger Weg in Fahrtrichtung eines Einkaufsmarktes in der Gustav-Rau-Straße mehrere Minuten lang, ohne das es hierzu einen erkennbaren Grund gab. Es bildete sich eine lange Fahrzeugschlange. Als er dann zum Einkaufsmarkt einbiegen wollte, wartete er auch hier sehr lange, bis er letztlich doch auf den Parkplatz fuhr. Auf dem Parkplatz geriet der 46-Jährige dann wegen seines Verhaltens mit einem 56-Jährigen und einem 22-Jährigen in Streit. Der 46-Jährige schlug die Beiden mehrfach mit der Faust, so dass der 22-Jährige verletzt wurde. Danach fuhr der 46-Jährige mit seinem Opel in Richtung Buchstraße davon. Im Rahmen der Fahndung konnte der 46-Jährige an der Adresse einer Verwandten angetroffen werden. Dort wehrte er sich gegen seine vorläufige Festnahme, so dass er von den Beamten überwältigt und mit Zwang zum Dienstfahrzeug gebracht werden musste. Da der Verdacht einer Trunkenheitsfahrt bestand, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Tatverdächtige muss jetzt unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand und Trunkenheitsfahrt mit einer Anzeige rechnen.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de