Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Rauchentwicklung in Böblingen; ...

13.06.2019 - 17:01:36

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Rauchentwicklung in Böblingen; .... Rauchentwicklung in Böblingen; Verkehrsunfall auf der BAB 81 - Gemarkung Ammerbuch

Ludwigsburg - Böblingen-Dagersheim: Feuerwehreinsatz nach Rauchentwicklung

Die Feuerwehren Böblingen und Sindelfingen rückten am Donnerstag gegen 08:20 Uhr mit insgesamt vier Fahrzeugen und 30 Wehrleuten zu einem Einsatz in den Bromenlandweg in Böblingen-Dagersheim aus. In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses hatte eine Bewohnerin vermutlich Brötchen im Ofen vergessen. Hierdurch kam es zu einer Rauchentwicklung, worauf ein Nachbar die Feuerwehr alarmierte. Noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte hatte die Bewohnerin zusammen mit ihrem Kleinkind die Wohnung verlassen. Nach Durchführen von Belüftungsmaßnahmen rückten die Feuerwehren wieder ab. Es entstand weder Personen- noch Sachschaden.

BAB 81 / Ammerbuch: Auffahrunfall

Eine Leichtverletzte und ein Sachschaden von rund 21.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag gegen 10:05 Uhr auf der BAB 81 zwischen den Anschlussstellen Rottenburg und Herrenberg ereignete. Ein 56 Jahre alter Mercedes-Lenker befuhr von Singen kommend in Richtung Stuttgart den linken Fahrstreifen der zweispurigen Autobahn. Eine vor ihm fahrende 35-Jährige musste ihren Fiat abbremsen, da der Verkehr stockte. Der 56-Jährige erkannte die Situation mutmaßlich zu spät und fuhr auf den Fiat auf. Dieser wurde nach links abgewiesen und streifte die Mittelschutzplanke. Durch den Aufprall erlitt die 35-jährige Fahrerin leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge waren in der Folge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Unfallaufnahme sowie die Bergungs- und Reinigungsarbeiten war der linke Fahrstreifen bis etwa 11:40 Uhr gesperrt. Hierdurch bildete sich ein Rückstau von etwa zwei Kilometern.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de