Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Murr: Motorradfahrer verliert ...

31.07.2020 - 16:52:23

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Murr: Motorradfahrer verliert .... Murr: Motorradfahrer verliert Sozius und flüchtet; Besigheim/Kirchcheim aN/Walheim: 52-jähriger Suzuki-Lenker alkohlisiert unterwegs; Bönnigheim: Unbekannter attackiert 17-Jährigen

Ludwigsburg - Murr: Motorradfahrer verliert Sozius und flüchtet

Mutmaßlich da er sich alkoholisiert auf sein Motorrad gesetzt hatte, versuchte ein 43 Jahre alter Mann in der Nacht zum Freitag einer Polizeikontrolle zu entgehen und verlor hierbei seinen 29 Jahre alten Sozius. Gegen 00.40 Uhr beobachtete eine Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Marbach am Neckar einen Motorradfahrer mit Sozius im Bereich der "Bergkelterkreuzung" in Murr. Da der Fahrer sichtlich unsicher unterwegs war und Schlangenlinien fuhr, sollte er kontrolliert werden. Er bog schließlich nach links in Richtung des Tunnels ab und die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Hierbei schalteten sie verschiedene Licht- und einen Signalton ein, um den Zweiradfahrer zum Anhalten zu bewegen. Doch dieser winkte den Beamten lediglich zu und bog dann nach rechts in die Bietigheimer Straße ab. Zunächst gelang es der Streifenwagenbesatzung nicht das Motorrad zu überholen. Im Kreuzungsbereich der Hindenburg- und der Marbacher Straße bot sich schließlich eine Gelegenheit. Während er überholt wurde, kam der Motorradfahrer zu weit nach links und touchierte den Streifenwagen. Anschließend flüchtete er, wobei er jedoch den Sozius nach einigen Metern Fahrt verlor. Dieser stürzte auf den Asphalt, was den Fahrer immer noch nicht dazu bewegte anzuhalten. Dieser gab Gas und fuhr endgültig davon. Der leicht verletzte 29 Jahre alte Sozius wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Ein Atemalkoholtest verlief positiv. Der am Streifenwagen entstandene Sachschaden wurde auf rund 2.000 Euro geschätzt. Weitere Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Fahrer um einen 43 Jahre alten Mann handeln könnte. Im weiteren Verlauf konnte dieser an seiner Wohnanschrift angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen und wurde nach Durchführung der notwendigen polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 43-Jährige ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Das rot-weiße Motorrad, an dem offensichtlich ein gestohlenes Kennzeichen angebracht war, konnte bislang nicht festgestellt werden. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, Tel. 0711/6869-0, nimmt Hinweise hierzu entgegen.

Besigheim-Ottmarsheim/Kirchheim a.N./Walheim: 52-jähriger Suzuki-Lenker alkoholisiert unterwegs

Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, sucht Zeugen, die am Donnerstag gegen 14.00 Uhr zwischen Ottmarsheim, Kirchheim am Neckar und Walheim unterwegs waren und die auffällige Fahrweise eines Suzuki-Swift-Fahrers beobachteten. Zunächst hatte ein Zeuge die ungewöhnliche und auch gefährliche Fahrweise des Suzuki-Fahrers zwischen Ottmarsheim und Kirchheim am Neckar festgestellt. Da der Fahrer mehrfach auf die Gegenfahrbahn geriet, alarmierte der Zeuge die Polizei. Dem Zeugen gelang es, den Suzuki-Lenker in Kirchheim am Neckar anzuhalten, doch schließlich setzte der Mann seine Fahrt auf der Bundesstraße 27 in Richtung Walheim weiter fort. Gemäß der bisherigen Erkenntnisse soll es auf der gesamten Strecke zu mehreren brenzligen Situationen gekommen sein, so dass der Gegenverkehr dem Suzuki habe ausweichen müssen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Beamte des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen konnten den 52-jährigen Fahrer an seiner Wohnanschrift antreffen. Er war augenscheinlich stark alkoholisiert, schwankte und reagierte nur verzögert. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Da er darüber hinaus nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, wird er sich neben Trunkenheit im Verkehr auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen. Die Polizei bittet insbesondere Verkehrsteilnehmer, die gefährdet wurden, sich zu melden.

Bönnigheim: Unbekannter attackiert 17-Jährigen

Am Donnerstagmittag kam es vor einem Einkaufsmarkt in der Meimsheimer Straße in Bönnigheim zu einem Angriff eines noch unbekannten Täters auf einen 17-Jährigen. Aus noch unbekannter Ursache ging der Unbekannte gegen 13.00 Uhr plötzlich auf den Jugendlichen los, der gemeinsam mit seiner Begleiterin einkaufen wollte. Im Zuge der Attacke schlug der Mann sein Opfer mehrfach gegen die Eingangstür des Markts. Eine couragierte 31 Jahre alte Zeugin ging schließlich dazwischen und konnte weitere Übergriffe verhindern. Vor dem Eintreffen der alarmierten Polizei machte sich der Täter jedoch aus dem Staub. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen brachten kein Ergebnis. Der 17-Jährige wurde leicht verletzt. Die Ermittlungen dauern derzeit an. Zeugen, die Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bönnigheim, Tel. 07143/89106-0, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110974/4667431 Polizeipräsidium Ludwigsburg

@ presseportal.de