Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Marbach am Neckar: Nach Unfall ...

11.01.2018 - 13:56:57

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Marbach am Neckar: Nach Unfall .... Marbach am Neckar: Nach Unfall aus dem Staub gemacht; Murr: Streit um Falschparker

Ludwigsburg - Marbach am Neckar: Nach Unfall aus dem Staub gemacht

Am Mittwoch kam es gegen 21:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Hauptstraße / Max-Planck-Straße / Triebstraße. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer kam aus der Max-Planck-Straße und missachtete die Vorfahrt des auf der Hauptstraße fahrenden Wohnmobils eines 57-Jährigen. Die Fahrzeuge streiften sich im Kreuzungsbereich, wodurch am Wohnmobil ein Sachschaden in Höhe von mindestens 2000 Euro entstand. Der Unfallverursacher legte unmittelbar nach dem Unfall den Rückwärtsgang ein und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Nach Angaben eines Zeugen handelt es sich bei seinem Fahrzeug um einen schwarzen Pkw der Kompaktklasse, der vermutlich an der Fahrzeugfront leicht beschädigt wurde. Hinweise nimmt das Polizeirevier Marbach am Neckar unter der Telefonnummer 07144/900-0 entgegen.

Murr: Streit um Falschparker

Aus Verärgerung über die Parksituation in seiner Straße, ließ ein 82-jähriger Anwohner am Mittwochvormittag kurzerhand die Luft aus den Reifen eines falsch geparkten Autos und verständigte anschließend selbst die Polizei, die den Parkverstoß ahnden sollte. Als die Beamten sich die platten Reifen des Opels vor Ort anfangs nicht erklären konnten, gab der 82-jährige an, die Ventile des Autos gezogen zu haben, um ein Wegfahren zu verhindern. Ein Reifenhändler erklärte sich schließlich bereit die Reifen wieder aufzufüllen, weshalb dem Autobesitzer vermutlich kein finanzieller Schaden entstand. Während auf den Falschparker nun lediglich ein Verwarnungsgeld zukommt, muss sich der 82-jährige Anwohner wegen des Verdachts einer Nötigung verantworten.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!