Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Ludwigsburg: ...

04.04.2018 - 13:41:54

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Ludwigsburg: .... Ludwigsburg: Staubsauger-Automaten aufgebrochen, aggressiver Unbekannte stiehlt Bargeld und Unfall zwischen Radler und Motorradfahrer

Ludwigsburg - Ludwigsburg: Staubsauger-Automaten aufgebrochen

Einen dreistelligen Bargeldbetrag erbeuteten bislang unbekannte Diebe, die zwischen Samstagnachmittag und Dienstagvormittag auf dem Gelände eines Car-Wash-Centers in der Siegesstraße in Ludwigsburg ihr Unwesen trieben. Die Täter brachen insgesamt fünf Münzgeldbehälter von Staubsauger-Automaten auf, um an das enthaltene Bargeld zu kommen. Der Sachschaden blieb gering. Das Polizeirevier Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, nimmt sachdienliche Hinweise entgegen.

Ludwigsburg: aggressiver Unbekannter stiehlt Bargeld

Ein Kunde eines Geldinstituts in der Hindenburgstraße im Ludwigsburger Osten bekam es am Dienstag kurz vor 15.00 Uhr mit einem aggressiven Unbekannten zu tun und wurde bestohlen. Nachdem der 46-jährige Kunde die Filiale betreten hatte, begab er sich zum Einzahlungsautomaten, um einen dreistelligen Bargeldbetrag einzuzahlen. Der Unbekannte trat von hinten an den Mann heran und pöbelte ihn zunächst an. Als der Kunde hierauf wohl nicht reagierte, ging der Täter auf den 46-Jährigen los, so dass dieser gegen die Schaufensterscheibe flog. Ein Zeuge, der auf der gegenüberliegenden Straßenseite einen Imbissstand betrieb, sowie zwei Mitarbeiter des Geldinstituts wurden durch den Schlag aufmerksam. Im weiteren Verlauf bedrohte der Täter die Mitarbeiter und den Kunden und machte sich dann in Richtung eines Discounters davon. Nachdem die alarmierten Polizeibeamten eingetroffen waren, bemerkte der 46-Jährige, dass sein Bargeld fehlte. Mutmaßlich hatte es der Unbekannte vor seiner Flucht entwendet. Er soll etwa 195 cm groß sein, trug sehr kurz geschorene Haare und hat eine Tätowierung an der rechten Halsseite. Bekleidet war der Täter mit einer blauen Jacke und Jeans. Eingeleitete polizeiliche Fahndungsmaßnahmen blieben ohne Ergebnis. Weitere Hinweise nimmt die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg, Tel. 07141/18-5353, entgegen.

Ludwigsburg: Unfall zwischen Radler und Motorradfahrer

Schwere Verletzungen erlitt ein 29 Jahre alter Pedelec-Fahrer bei einem Unfall, zu dem es am Dienstag gegen 18.50 Uhr in der Aldinger Straße in Ludwigsburg kam. Der Radler bog, obwohl dies aufgrund einer derzeit eingerichteten Baustelle verboten ist, von der Danziger Straße kommen nach links in die Aldinger Straße ab. Zeitgleich stand ein Bus in der nahegelegenen Haltestelle vor dem der 29-Jährige hervor fuhr, ohne wohl auf den entgegenkommenden Verkehr zu achten, für den die Strecke frei gegeben ist. Als ein 55 Jahre alter Motorradfahrer den Bus passieren wollte, kollidierten die beiden Zweiradfahrer miteinander und beide stürzten auf die Straße. Der Pedelec-Fahrer, der keinen Helm trug, wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der 55-jährige BMW-Lenker wurde leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 7.500 Euro. Die BMW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...