Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Leonberg: Unfall mit schwer ...

08.01.2020 - 15:31:43

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Leonberg: Unfall mit schwer .... Leonberg: Unfall mit schwer verletzter Person; BAB 81/Herrenberg: Wildschweine dorgen für Sperrung der Autobahn; BAB 8/Köngen: Unfallflucht, Unfall mit 50.000 Euro Sachschaden

Ludwigsburg - Leonberg: Unfall mit schwer verletzter Person

Mit schweren Verletzungen musste eine 57-jährige LKW-Fahrerin am Dienstag nach einem Unfall in der Südrandstraße in Leonberg in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Frau war gegen 15.20 Uhr in der Südrandstraße in Richtung der Autobahnanschlussstelle Leonberg-West unterwegs und musste auf Höhe der Berliner Straße aufgrund einer auf gelb umspringenden Ampel anhalten. Ein 45 Jahre alter Autotransporter-Fahrer bemerkte dies mutmaßlich zu spät und fuhr auf. Der Klein-LKW der Frau wurde durch den Aufprall nach vorne katapultiert. Es entstand ein Gesamtsachschaden von rund 20.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

BAB 81/Herrenberg: Wildschweine sorgen für Sperrung der Autobahn

Zwischen 01.15 Uhr und 05.25 Uhr war die Autobahn am Mittwochmorgen zwischen dem Schönbuchtunnel und Herrenberg nach einem Wildunfall gesperrt. Ein 64-jähriger Sattelzuglenker, der zwischen den Anschlussstellen Gärtringen und Herrenberg unterwegs war, prallte mit zwei Wildschweinen zusammen, die die Fahrbahn querten. Während der Unfallaufnahme und den sich anschließenden Straßenreinigungsarbeiten, die durch die Autobahnmeisterei Herrenberg durchgeführt wurden, musste die Fahrbahn komplett gesperrt werden. Der ankommende Verkehr wurde über den Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt. Allerdings bildete sich trotz dieser Maßnahme ein Stau. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 500 Euro beziffert.

BAB 8/Köngen: Unfallflucht - Zeugen gesucht

Ein Sachschaden von rund 4.000 Euro ist die Bilanz einer Unfallflucht, die ein noch unbekannter PKW-Lenker am Dienstag gegen 20.10 Uhr zwischen den Anschlussstellen Wendlingen und Esslingen verübte. Während ein 53 Jahre alter Volvo-Lenker den linken Fahrstreifen befuhr, befand sich der Unbekannte auf der mittleren Spur. Der Unbekannte, der in einem hellen PKW saß, habe schließlich plötzlich auf die linke Spur gewechselt. Dem 53-Jährigen gelang es hierauf nicht mehr einen Zusammenstoß zu verhindern. Sein Volvo war anschließend nicht mehr fahrbereit und blieb auf dem Fahrstreifen liegen. Der Unbekannte setzte seine Fahrt indes unbeirrt fort. Der Volvo musste im weiteren Verlauf abgeschleppt werden. Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, Tel. 0711/6869-0, suchte Zeugen und bittet diese sich zu melden.

BAB 8/Köngen: Unfall mit 50.000 Euro Sachschaden

Eine schwer verletzte Person und Sachschaden in Höhe von rund 50.000 Euro forderte ein Unfall, der sich am Dienstag gegen 21.50 Uhr kurz nach der Anschlussstelle Wendlingen in Fahrtrichtung Stuttgart ereignete. Vermutlich um einen Schwertransport zu überholen, zog ein 50 Jahre alter Sattelzuglenker vom Beschleunigungsstreifen direkt auf den linken Fahrstreifen der Durchgangsfahrbahn. Ein auf der mittleren Spur heranfahrender 20-jähriger Kia-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte mit dem Heck des Sattelzugaufliegers. Der junge Mann erlitt schwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Kia und auch der Sattelzug waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Kurzzeitig musste die Fahrbahn deshalb gesperrt werden. Der Führerschein des 50-Jährigen wurde im weiteren Verlauf beschlagnahmt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110974/4486618 Polizeipräsidium Ludwigsburg

@ presseportal.de