Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Einbruch in Markgröningen und ...

17.04.2018 - 17:21:40

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Einbruch in Markgröningen und .... Einbruch in Markgröningen und Bönnigheim; Verkehrsunfallflucht in Oberriexingen und Bietigheim-Bissingen

Ludwigsburg - Markgröningen: Ehepaar im Schlaf bestohlen

Ein Ehepaar wurde am Dienstagmorgen wach und musste feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter in der Nacht, als sie schliefen, im Ulmenweg in Markgröningen in ihr Wohnhaus eingedrungen war. Vermutlich über die Garage gelangte der Unbekannte ins Haus, das er anschließend nach Wertvollem durchsuchte. Hierbei stieß er auf einen Geldbeutel, der sich in einer Handtasche befand. Aus dem Portemonnaie entnahm der Einbrecher einen dreistelligen Bargeldbetrag und machte sich vermutlich über die Garage wieder aus dem Staub. Zeugen, die zwischen 22:30 Uhr und 06:30 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Markgröningen, Tel. 07145/9327-0, zu melden.

Bönnigheim: Einbruch in Kindergarten

Über die Gebäuderückseite verschaffte sich ein bislang Unbekannter zwischen Montag 20:00 Uhr und Dienstag 06:30 Uhr Zutritt zu einem Kindergarten in der Kirchheimer Straße in Bönnigheim, indem er zunächst den Rollladen im Erdgeschoss hochschob und anschließend ein Fenster aufhebelte. Er stieg in das Büro ein und durchsuchte mehrere Schubladen. Entwendet wurde mutmaßlich nichts. Anschließend verließ er das Gebäude über eine Fluchttür im Erdgeschoss. Am aufgehebelten Fenster entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Bönnigheim, Telefon 07143/22414, in Verbindung zu setzen.

Oberriexingen: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht, die am Dienstag gegen 06:40 Uhr in Oberriexingen begangen wurde, sucht das Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Tel. 07042/941-0, nach Zeugen. Eine 25 Jahre alte Peugeot-Lenkerin war auf der Sersheimer Straße in Richtung der Sachsenheimer Straße unterwegs. Vermutlich ohne ihr die Vorfahrt zu gewähren fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker von der Großmoltenstraße auf die Sersheimer Straße ein. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste die Peugeot-Fahrerin hierauf nach links ausweichen. Dabei stieß sie gegen ein Verkehrszeichen wodurch ein Gesamtschaden von etwa 2.400 Euro entstand. Ihr Peugeot war in der Folge nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Unbekannte, der vermutlich mit einem schwarzen Audi unterwegs war, machte sich anschließend aus dem Staub. Bei dem Fahrer soll es sich um einen Mann im Alter zwischen 50 und 60 Jahren gehandelt haben. Er trug graue Haare, einen grauen Bart und war mit einem mintgrünen Hemd bekleidet.

Bietigheim-Bissingen: Verkehrsunfallflucht

Das Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Telefon 07142/405-0, sucht Zeugen eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag gegen 07:45 Uhr auf der Kreisstraße 1636 in Fahrtrichtung Tamm ereignete. Ein bislang unbekannter Lenker eines Mercedes befuhr neben dem 21-jährigen Fahrer eines VW die Kreisstraße. Auf Höhe des Grotztunnel drängte der Mercedes-Fahrer den in gleicher Richtung fahrenden 21-Jährigen vermutlich nach rechts von der Fahrbahn ab. Nur durch ein Ausweichmanöver konnte der VW-Fahrer eine Kollision vermeiden. Dabei prallte er gegen den Bordstein, so dass in der Folge der rechte Reifen des VW platzte. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt in Richtung Tamm fort. Bei dem Verursacherfahrzeug handelte es sich mutmaßlich um einen Mercedes A-Klasse mit Ludwigsburger Zulassung (LB).

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...