Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Einbruch in Kirchheim am Neckar; ...

16.04.2018 - 13:36:41

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Einbruch in Kirchheim am Neckar; .... Einbruch in Kirchheim am Neckar; Einbruch in Hemmingen; Sachbeschädigung in Gerlingen; Körperverletzung in Ludwigsburg

Ludwigsburg - Kirchheim am Neckar: Einbrecher ergreifen die Flucht

Durch laute Geräusche wurde eine aufmerksame Anwohnerin am Montag gegen 04:15 Uhr in der Hohensteiner Straße in Kirchheim am Neckar auf mutmaßliche Einbrecher aufmerksam. Die bislang Unbekannten versuchten die Eingangstüren einer Shisha Bar und eines daneben befindlichen Wettbüros mit brachialer Gewalt aufzuhebeln. Als dies misslang und ein Alarm ausgelöst worden war, gaben sie ihr Vorhaben auf und machten sich aus dem Staub. Wenig später lösten mutmaßlich dieselben Täter auf einem nahegelegenen Grundstück erneut einen Alarm aus. Mitarbeiter eine Sicherheitsfirma wurden darauf aufmerksam und alarmierten die Polizei. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung, in die auch ein Polizeihubschrauber eingebunden war, verlief jedoch ohne Erfolg. Bei den Unbekannten handelt es sich vermutlich um zwei Personen, die Brecheisen mit sich führten. Der angerichtete Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro. Der Polizeiposten Kirchheim am Neckar, Tel. 07143/891060, sucht nun nach Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können.

Hemmingen: Einbruch in Gaststätte

Ein bislang unbekannter Einbrecher verschaffte sich am Sonntag gegen 02:20 Uhr in der Hauptstraße in Hemmingen Zutritt zu einer Gaststätte, indem er zuvor im Hinterhof ein Fenster öffnete. Anschließend kletterte er durch das schmale Fenster. Als der Alarm auslöste, flüchtete der Unbekannte über das Einstiegsfenster. Ob etwas entwendet wurde, steht derzeit noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise nimmt der Polizeiposten Hemmingen, Tel. 07150/20920, entgegen.

Gerlingen: Sachbeschädigung - gegen Außenspiegel getreten

Der Polizeiposten Gerlingen, Tel. 07156/94490, sucht Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu einer Sachbeschädigung geben können, die zwischen Samstag 23:00 Uhr und Sonntag 09:50 Uhr in Gerlingen verübt wurde. Bislang unbekannte Täter hatten es in der Mathildenstraße auf insgesamt drei Autos abgesehen, die dort abgestellt waren. Hierbei handelt es sich um einen Ford, einen Smart und einen Seat, an denen die Unbekannten gegen die jeweiligen Außenspiegel getreten und dabei einen Sachschaden von mehreren hundert Euro angerichtet haben. Darüber hinaus zerkratzten sie am Seat noch die Fahrertür und suchten anschließend das Weite.

Ludwigsburg: 20-Jähriger geschlagen

Vermutlich weil ein 20-Jähriger seine Musik über eine Bluetooth Lautsprecherbox zu laut gehört hatte, wurde er am Samstag gegen 23:20 Uhr von einem 42-Jährigen geschlagen. Der junge Mann hielt sich in Ludwigsburg im Bahnhofsgebäude auf und lief von der S-Bahn zu einem Treppenabgang. Im Bereich des Abgangs wurde er von dem 42-Jährigen mutmaßlich an der Kleidung gepackt und aufgefordert die Musik auszumachen. Kurz darauf schlug der 42-Jährige wohl unvermittelt dem 20-Jährigen mehrfach ins Gesicht. Nachdem der 20-Jährige daraufhin zu Boden gegangen war, machte sich der Angreifer aus dem Staub. Mitarbeiter des Rettungsdienstes kümmerten sich anschließend vor Ort um den leichtverletzten 20-Jährigen. Im Rahmen sofort durchgeführter Fahndungsmaßnahmen konnten hinzugezogene Polizeibeamte den 42-jährigen Tatverdächtigen schließlich in der Wilhelmstraße feststellen und kontrollieren. Der Tatverdächtige, der deutlich unter Alkoholeinwirkung stand und sich äußerst aggressiv gegenüber den eingesetzten Beamten verhielt, wurde im Zuge der polizeilichen Maßnahmen auf das Polizeirevier Ludwigsburg gebracht. Der Mann musste mit richterlicher Anordnung den Rest der Nacht in der Gewahrsamseinrichtung des Reviers verbringen. Darüber hinaus muss er nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nach Journalisten-Mord auf Malta: Polizei ermittelt zurückhaltend Trotz massiven politischen Drucks aus der Europäischen Union ist die maltesische Polizei auch ein halbes Jahr nach dem Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia noch immer nicht Spuren nachgegangen, die auf die Verwicklungen von Spitzenpolitikern und Behörden des Landes hindeuten. (Polizeimeldungen, 17.04.2018 - 18:10) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - 19-Jähriger nach Angriff auf Polizisten erschossen. Er wirft mit Steinen gegen die Scheibe und attackiert einen Lieferfahrer. Als er Polizisten mit einem Schlagstock angreift, fallen tödliche Schüsse. Ein Mann rastet am frühen Freitagmorgen vor einer noch nicht geöffneten Bäckerei in Fulda aus. (Politik, 13.04.2018 - 17:16) weiterlesen...

Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt. Es handele sich um einen 19-jährigen Afghanen, der in einer benachbarten Flüchtlingsunterkunft nahe dem Tatort wohnte, erklärte Staatsanwalt Harry Wilke auf dpa-Anfrage. Der junge Mann war am frühen Morgen von Beamten getötet worden, nachdem er sie mit Steinwürfen und einem Schlagstock angegriffen haben soll. Zuvor soll er vor einer Bäckerei randaliert haben. Dabei habe er Steine gegen die Scheibe der Filiale geworfen und den Lieferfahrer verletzt. Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 14:02) weiterlesen...

Vor Bäckerei randaliert - Mann von Fuldaer Polizei erschossen - Identität geklärt Fulda - Die Polizei hat die Identität des bei einem Polizeieinsatz in Fulda erschossenen mutmaßlichen Randalierers festgestellt. (Politik, 13.04.2018 - 13:58) weiterlesen...

Hintergründe noch unklar - Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Mehrere Menschen werden verletzt. Als die Polizei eintrifft und die Attacken weitergehen, greifen die Beamten zur Waffe. Ein Mann randaliert am frühen Morgen vor einer geschlossenen Bäckerei in Fulda. (Politik, 13.04.2018 - 10:43) weiterlesen...

Polizei erschießt Mann nach Angriffen vor Bäckerei. Der Täter habe zuvor am frühen Morgen Angestellte der Bäckerei und einen Lieferfahrer verletzt, einige von ihnen schwer, wie eine Polizeisprecherin sagte. Als die Beamten nach der Attacke gegen 4.20 Uhr am Tatort eintrafen, habe der Mann auch sie sofort mit Steinen und vermutlich einem Schlagstock attackiert. Daraufhin hätten die Polizisten zur Schusswaffe gegriffen. Die Bäckerei hatte nach Angaben der Ermittler zu dem Zeitpunkt noch nicht geöffnet. Das Tatmotiv ist noch unklar. Fulda - Vor einer Bäckerei in Fulda hat die Polizei einen aggressiven Randalierer erschossen. (Politik, 13.04.2018 - 10:16) weiterlesen...