Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Diebstahl in Oberriexingen, ...

06.12.2018 - 17:01:26

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Diebstahl in Oberriexingen, .... Diebstahl in Oberriexingen, Verkehrsunfall in Möglingen und Ludwigsburg (2)

Ludwigsburg - Oberriexingen: Diebe unterwegs

Eine günstige Gelegenheit nutzten Diebe am vergangenen Freitag in der Kronengasse, um sich zu bereichern. Zwischen 14:15 und 14:30 Uhr hatte eine Frau ihren VW Sharan dort abgestellt und lud für eine Veranstaltung Verschiedenes aus dem Kofferraum aus. Da sie es auch gleich verräumte, blieb das Auto mit geöffnetem Kofferraum zeitweise unbeobachtet. Einen solchen Moment nutzten dreiste Diebe aus, um zwei Geldkassetten in schwarzer und weinroter Farbe zu entwenden, die einen dreistelligen Wechselgeldbetrag enthielten. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Vaihingen an der Enz, Tel. 07042/941-0, in Verbindung zu setzen.

Möglingen: Parkrempler

Ein bislang unbekannter Autofahrer blieb zwischen Montag 13:00 Uhr und Dienstag 03:00 Uhr an einem Opel-Transporter hängen, der in der Münchinger Straße abgestellt war. Der Transporter stand auf einem Parkplatz des Friedhofs und wurde vorne rechts beschädigt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 4.000 Euro. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, entfernte der Unbekannte sich von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Kornwestheim, Tel. 07154/1313-0, bittet um Hinweise.

Ludwigsburg: Fehler beim Fahrstreifenwechsel

Einen Sachschaden in Höhe von 13.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochmorgen in der Porschestraße. Ein 56-Jähriger war dort in einem Lkw gegen 08:00 Uhr auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Rechts neben ihm fuhr ein 51-Jähriger in einem Mercedes. Beim Fahrstreifenwechsel übersah der 56-Jährige den Pkw vermutlich, so dass es zum Zusammenstoß kam.

Ludwigsburg: Pkw gestreift und abgehauen

Obwohl er am Mittwoch an einem Skoda einen Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro verursacht hatte, suchte ein Autofahrer das Weite, ohne sich darum zu kümmern. Der Pkw war zwischen 07:30 und 16:40 Uhr in der Monreposstraße abgestellt. Vermutlich beim Rangieren hatte der Unbekannte den Skoda gestreift und an der Stoßstange links und dem Kofferraum beschädigt. Er entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Das Polizeirevier Ludwigsburg bittet unter Tel. 07141/18-5353 um Hinweise zum Unfallverursacher.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Landeskriminalamt ermittelt - Rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei enttarnt. Wie weit die Vorwürfe gehen, ist unklar. Die Behörden geben sich schweigsam, aber die Empörung ist laut. Polizisten in Frankfurt sollen rechtem Gedankengut nahe stehen. (Politik, 17.12.2018 - 18:00) weiterlesen...

Rechtes Netzwerk in Frankfurter Polizei - LKA ermittelt. Das Landeskriminalamt hat sich eingeschaltet, die Politik ist alarmiert, auch Kollegen der beschuldigten Beamten sind besorgt. Das Ausmaß der Vorwürfe ist nicht klar. Schon vor einer Woche war bekannt geworden, dass fünf Beamte aus dem Frankfurter 1. Revier suspendiert wurden. Sie sollen sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Die Ermittlungen gegen ein rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei ziehen weitere Kreise. (Politik, 17.12.2018 - 15:58) weiterlesen...

Landeskriminalamt ermittelt - Rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei entdeckt. Wie weit die Vorwürfe gehen, ist unklar. Die Behörden geben sich schweigsam, aber die Empörung ist laut. Polizisten in Frankfurt sollen rechtem Gedankengut nahe stehen. (Politik, 17.12.2018 - 15:28) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizisten: Gewerkschaft «erschüttert». Der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow sprach von «skandalösen Taten» und forderte «das kompromisslose Entfernen aus dem Polizeidienst», falls sich die Vorwürfe bestätigen. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft und das Landeskriminalamt Hessen ermitteln gegen fünf Beamte, die sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben sollen. Berlin - Die Gewerkschaft der Polizei ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:50) weiterlesen...

Ermittlungen in Frankfurt - Vorwürfe gegen Polizisten: GdP «erschüttert und erbost» Berlin/Frankfurt/Main - Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:24) weiterlesen...

Mordkommission ermittelt - 74-Jähriger in Bochum von der Polizei erschossen. Darauf feuert ein Polizist mehrere Schüsse ab. Ein 74-Jähriger Mann greift bei einer Polizeikontrolle nach einem Gegenstand. (Politik, 17.12.2018 - 09:30) weiterlesen...