Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Böbligngen: Auffahrunfall führt ...

23.07.2020 - 17:37:16

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Böbligngen: Auffahrunfall führt .... Böbligngen: Auffahrunfall führt zu Führerscheinbeschlagnahme; Waldenbuch: körperliche Auseinandersetzung zwischen einem unbekannten Erwachsenen und Jugendlichen

Ludwigsburg - Böblingen: Auffahrunfall führt zu Führerscheinbeschlagnahme

Nach einem Auffahrunfall am Donnerstag gegen 05.25 Uhr auf der Bundesstraße 464 bei Böblingen musste der Führerschein eines 22 Jahre alten Audi-Fahrers beschlagnahmt werden. Zuvor war ein 20-jähriger VW-Fahrer, der die Bundesautobahn 81 an der Anschlussstelle Böblingen-Hulb verlassen hatte, auf dem Einfädelungsstreifen auf die B 464 in Fahrtrichtung Renningen unterwegs. Bei dem Einfädelungsstreifen handelt es sich gleichzeitig auch um die Abfahrt, um von der B 464 in Richtung der Calwer Straße zu gelangen. Diese Abfahrt wollte nun zeitgleich ein noch unbekannter LKW-Lenker nutzen. Als er vom rechten Fahrstreifen der B 464 auf die Abfahrt wechselte, übersah er vermutlich den VW des 20-Jährigen. Dieser musste in der Folge eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der hinter ihm fahrende 22-jährige Audi-Lenker konnte vermutlich nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den VW auf. Zwischenzeitlich machte sich der LKW-Fahrer, der einen rötlichen Fahrzeugtransporter mit zwei Anhängern lenkte, in Richtung Calwer Straße davon. Der 20-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Während der Unfallaufnahme bemerkten die eingesetzten Polizeibeamten Anzeichen für eine Drogenbeeinflussung bei dem 22-Jährigen. Ein freiwillig durchgeführter Test verlief positiv, so dass er sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Darüber hinaus wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Beide PKW mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 18.000 Euro belaufen. Das Polizeirevier Böblingen, Tel. 07031/13-2500, bittet Zeugen, die Hinweise zu dem geflüchteten LKW-Lenker geben können, sich zu melden.

Waldenbuch: körperliche Auseinandersetzung zwischen einem unbekannten Erwachsenen und Jugendlichen

Nach einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem noch unbekannten Erwachsenen und drei Jugendlichen am Donnerstag gegen 11.00 Uhr in der Jahnstraße in Waldenbuch sucht die Polizei noch Zeugen. Bislang konnte durch den Polizeiposten Waldenbuch ermittelt werden, dass sich ein 13-, ein 14- und ein 15-Jähriger sowie ein ebenfalls 15 Jahre altes Mädchen auf den Treppen im Bereich eines Einkaufsmarkts aufhielten. Dort ging der Erwachsene, der einen leeren Wasserkasten trug, hinauf. Hierbei habe er das Mädchen mit dem Kasten angerempelt. Es folgte ein kurzes Wortgefecht. Als der Mann kurz darauf mit einem vollen Wasserkasten zurückkam, soll er beim Hinuntergehen die 15-Jährige wieder angerempelt haben. Als der 14-Jährige dazu einen Kommentar abgab, habe der Unbekannte den Kasten abgestellt und sei mit erhobener Hand auf den Teenager zugegangen. Der Junge wich aus, worauf der Mann nach dem 15-jährigen Mädchen geschlagen haben soll. Dies führte dazu, dass sich der 15 Jahre alte Freund einmischte. Im weiteren Verlauf entstand eine körperliche Auseinandersetzung zwischen den beiden. Als das Mädchen versuchte sie zu trennen, habe sie der Erwachsene ins Gesicht geschlagen, worauf sie sich in gleicher Weise wehrte. Schließlich ließ der 15-Jährige, der seinen Kontrahenten gegen eine Wand gedrückt habe, den Mann los. Der Tatverdächtige soll die Jugendlichen weiter angepöbelt haben, bis diese mehrmals erklärten, dass sie die Polizei rufen werden. Die 15 Jahre alten Teenager erlitten beide leichte Verletzungen. Der Mann wurde als zwischen 50 und 60 Jahren alt beschrieben. Er hat wenige, gräuliche Haare, einen stoppeligen gräulichen Bart und abstehende Ohren. Der Mann war mit einem grau-weißen T-Shirt, einer kurzen grün-blauen Arbeitshosen und blauen Schuhen mit weißer Sohle bekleidet. Der Polizeiposten Waldenbuch, Tel. 07157/52699-0, bittet Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder weitere Hinweise geben können, sich zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/110974/4660489 Polizeipräsidium Ludwigsburg

@ presseportal.de