Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / BAB 81 / Sindelfingen: ...

12.10.2018 - 15:27:29

Polizeipräsidium Ludwigsburg / BAB 81/Sindelfingen: .... BAB 81/Sindelfingen: Unfallflucht; BAB 8/Stuttgart: Auffahrunfall mit schwer verletzter Person

Ludwigsburg - BAB 81 / Sindelfingen: Lkw streift Pkw und begeht Unfallflucht - Zeugenaufruf

Am Donnerstag gegen 11.15 Uhr war ein 69-jähriger VW-Lenker auf der Bundesautobahn 81 auf Höhe der Anschlussstelle Sindelfingen-Ost in Fahrtrichtung Singen unterwegs, als er vom mittleren Fahrstreifen auf den rechten wechseln wollte. Da jedoch ein Sattelzug vom Beschleunigungsstreifen auf den rechten Fahrstreifen wechselte und den 69-Jährigen rechts überholte, brach der 69-Jährige den Fahrstreifenwechsel ab und blieb auf der mittleren Spur. Der Auflieger des Sattelzugs schwenkte im weiteren Verlauf nach links aus und touchierte den VW. Hierbei entstand am Fahrzeug des 69-Jährigen ein Sachschaden von rund 2.500 Euro. Bei dem Lkw handelte es sich um einen silberfarbenen Sattelzug mit Planenaufbau. Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizeidirektion Ludwigsburg, Tel. 0711/6869-0, zu melden.

BAB 8 / Stuttgart: Auffahrunfall mit schwer verletzter Person

Zwei verletzte Personen und ein Sachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro war am Donnerstag gegen 16.40 Uhr das Resultat eines Auffahrunfalls auf der Bundesautobahn 8 zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Degerloch und Stuttgart-Flughafen/Messe in Richtung München. Ein 44-jähriger Porsche-Fahrer musste verkehrsbedingt auf dem linken Fahrstreifen abbremsen. Ein hinter ihm fahrender 82-jähriger VW-Lenker fuhr vermutlich wegen eines Sekundenschlafes ungebremst auf den Porsche des 44-Jährigen auf. Der 82-Jährige wurde hierbei schwer verletzt und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 44-Jährige wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der linke Fahrstreifen musste für die Dauer der Unfallaufnahme und der Fahrbahnreinigung gesperrt werden, weshalb sich ein Stau von etwa sechs Kilometern bildete.

OTS: Polizeipräsidium Ludwigsburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110974 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110974.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de