Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Auffahrunfall auf der BAB 81 - ...

25.11.2019 - 14:16:45

Polizeipräsidium Ludwigsburg / Auffahrunfall auf der BAB 81 - .... Auffahrunfall auf der BAB 81 - Gemarkung Sindelfingen; Unfallucht auf der BAB 81 - Gemarkung Rottenburg am Neckar; Unfallzeugen in Leonberg gesucht

Ludwigsburg - BAB 81 / Sindelfingen: Auffahrunfall mit fünf Beteiligten

Zehn Leichtverletzte und ein Sachschaden von rund 50.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall, der sich am Sonntag gegen 17.00 Uhr auf der BAB 81 zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Sindelfingen-Ost ereignete. Ein 50-Jähriger, der am Steuer eines VW Tiguan saß, war in Richtung Singen auf dem linken von insgesamt drei Fahrstreifen unterwegs. Vermutlich, weil er ein Stauende übersehen hatte, fuhr der VW-Lenker mit nicht angepasster Geschwindigkeit auf einen vor ihm fahrenden 44-jährigen Chrsyler-Fahrer auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser auf einen 20-jährigen Mercedes-Fahrer, der wiederum noch auf den VW Polo eines 26-Jährigen und der obendrein noch gegen einen VW Passat eines 57-Jährigen geschoben. Drei der fünf Fahrer erlitten leichte Verletzungen. Darüber hinaus wurden insgesamt sieben Mitfahrer durch den Unfall verletzt. Drei Verletzte mussten anschließend vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. Die Autos blieben trotz Schäden fahrbereit.

BAB 81 / Rottenburg am Neckar: Unfallflucht mit 10.000 Euro Sachschaden

Die Verkehrspolizeidirektion, Tel. 0711 6869-0, sucht Zeugen, die Hinweise zu einer Unfallflucht geben können, die am Sonntag gegen 12.45 Uhr auf der BAB 81 zwischen den Anschlussstellen Rottenburg und Herrenberg begangen wurde. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker wollte vom Parkplatz "Geyern" auf die Autobahn in Richtung Stuttgart auffahren. Als sich der Unbekannte auf dem Beschleunigungstreifen befand, wechselte er auf den rechten Fahrstreifen der Durchgangsfahrbahn, ohne mutmaßlich auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Um einen Zusammenstoß mit ihm zu vermeiden, musste ein 47-jähriger Volvo-Fahrer auf den linken Fahrstreifen der zweispurigen Autobahn ausweichen. Dort war zu diesem Zeitpunkt ein 50 Jahre alter Seat-Fahrer unterwegs, der ebenfalls ausweichen musste. Der Seat-Lenker geriet aufgrund dessen ins Bankett und touchierte die Mittelleitplanke. Während des Ausweichmanövers wurden im Bankett mehrere Steine aufgewirbelt, wodurch ein nachfolgender BMW eines 24-Jährigen beschädigt wurde. Der Gesamtschaden wurde auf rund 10.000 Euro geschätzt. Der Unbekannte, der am Steuer eines Pkw saß, kümmerte sich nicht um den Unfall und fuhr in Richtung Stuttgart davon.

Leonberg-Gebersheim: Zeugen nach Unfall mit Kind gesucht

Mit leichten Verletzungen musste ein Fünfjähriger am Sonntag von seinen Eltern in ein Krankenhaus gebracht werden, nachdem er gegen 09.20 Uhr in Leonberg-Gebersheim in einen Unfall verwickelt war. Der Junge wurde in der Schmalzäckerstraße von einer 50-jährigen BMW-Lenkerin, die Richtung Ortsmitte unterwegs war, erfasst. Da der Unfallhergang bislang unklar ist, sucht das Polizeirevier Leonberg, Tel. 07152 605-0, mögliche Unfallzeugen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg Telefon: 07141 18-9 E-Mail: ludwigsburg.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110974/4449556 Polizeipräsidium Ludwigsburg

@ presseportal.de