Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Konstanz / Versuchter Betrug durch ...

24.06.2020 - 18:26:24

Polizeipräsidium Konstanz / Versuchter Betrug durch .... (Tuttlingen) Versuchter Betrug durch falsche Polizeibeamte (23.06.2020)

Tuttlingen - Am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr erhielt eine betagte Rentnerin Anrufe von unbekannten Männern, die sich als Kriminalbeamte der Kriminalpolizei Rottweil namens Weber und König ausgaben, um die Geschädigte in Betrugsabsicht darüber zu täuschen, dass ihr Gefahr durch Einbrecher drohe. Die Geschädigte wurde gewarnt und gezielt nach in der Wohnung aufbewahrten Wertgegenständen oder Vermögenswerten befragt.

Oftmals dient ein erster Anruf nur der Kontaktaufnahme und zur Feststellung, ob sich die Geschädigten als Opfer einer Betrugshandlung eignen. Die angerufene Bürgerin ließ sich nicht täuschen und verständigten ihr örtlich zuständiges Polizeirevier über den Betrugsversuch.

Es ist davon auszugehen, dass die Täter ihre Opfer anhand der Telefonbucheinträge in öffentlichen Verzeichnissen aussuchen. Die am Dienstag angerufene Geschädigte ist im Telefonbuch mit dem Anfangsbuchstaben ihres Vornamens und der vollständigen Adresse verzeichnet und somit für die Täter im Internet als vermeintliches Opfer recherchierbar. Eine Tätergruppe scheint sich auf Opfer spezialisiert zu haben, die mit dem Anfangsbuchstaben des Vornamens im Telefonverzeichnis abgebildet sind.

Im Rahmen der Präventionsarbeit der Polizei werden Informationen zum Schutz vor dieser Betrugsmasche durch die Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder im Internet bereitgestellt und sind dort unter dem Link https://www.p olizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-durch-falsche-polizisten/ abrufbar.

Die kriminalpolizeiliche Beratungsstelle des Polizeipräsidiums Konstanz ist am Standort Tuttlingen unter der Rufnummer 07461 941-153 zu erreichen

Rückfragen bitte an:

Herbert Storz Polizeipräsidium Konstanz Pressestelle Telefon: 07531 995-1015 E-Mail: konstanz.pp.sts.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110973/4633604 Polizeipräsidium Konstanz

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...

Hamburgs Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus gegen Blitzanlagen Die Hamburger Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus an mobilen Blitzanlagen zur Geschwindigkeitsüberwachung. (Polizeimeldungen, 09.07.2020 - 18:54) weiterlesen...